30.07.2021 - 15:34 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Betrug mittels Mahnschreiben

Mahnschreiben einer Inkassofirma aus Köln lagen bei zwei Tirschenreuthern am Donnerstag im Postkasten. Sie gingen damit zur Polizei.

Die beiden Empfänger der Schreiben haben Strafanzeige wegen versuchten Betrugs erstattet
von Externer BeitragProfil

Zwei Tirschenreuther erhielten am Donnerstag per Post angebliche Mahnschreiben einer Inkassofirma aus Köln, wobei es um eine Forderung von über 300 Euro nach Teilnahme an einem Gewinnspiel ging. Den Empfängern wurde laut Polizeibericht die Sperrung ihrer Konten angedroht, wenn sie den Betrag nicht auf ein griechisches Konto überweisen würden. Ferner fielen im Schreiben mehrere Schreibfehler auf.

Bei diesen zugesandten Mahnschreiben handelt es sich um eine Betrugsmasche, für welche es bereits ein Sammelverfahren bei einer Staatsanwaltschaft in Baden-Württemberg gibt, so Polizeihauptkommissar Thomas Dietrich. Die beiden Empfänger der Schreiben haben Strafanzeige wegen versuchten Betrugs bei der Polizei in Tirschenreuth erstattet.

Bushäuschen total beschädigt

Plößberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.