26.05.2019 - 13:23 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Bunte Gemeinschaftsaktion der Pfadfinder

Stolz sein dürfen 30 Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 16 Jahren im Stamm Tirschenreuth: Anlässlich der BDKJ-Aktion „72 Stunden lang Gutes tun“ sanierte und renovierte die Gruppe den Fahrrad- und Fußgängertunnel beim FSV-Gelände.

Die Pfadfinder Tirschenreuth haben im Rahmen der BDKJ-Aktion „72 Stunden lang Gutes tun“ den Fahrrad- und Fußgängertunnel beim FSV Tirschenreuth zunächst gereinigt und saniert, dann neu gestrichen und mit herrlichen neuen Pfadfindermotiven bemalt. Mit dabei waren dreißig Kinder und Jugendliche, angeleitet wurden sie von Kuration Sabine Schiml (hinten 2. von links) und Rover-Leiter Alois Schmidkonz (rechts). Bürgermeister Franz Stahl, (rechts neben Frau Schiml) überbrachte den Pfadfindern den Dank der Stadt. Stahl zeigte sich vom Geschaffenen begeistert.
von Josef RosnerProfil

Der Tunnel verbindet die Innenstadt mit dem sich anschließenden grünen Streifen. Von Donnerstag bis Sonntag waren die Kinder und Jugendlichen im Arbeitseinsatz. Jetzt nach getaner Arbeit ist die Unterführung kaum noch wieder zuerkennen.

Am Donnerstag begannen die Arbeiten: Schmierereien mussten entfernt werden, die Wände wurden grundiert und neu gestrichen. Danach war Kreativität gefragt: Die Wände der Unterführung wurden mit Pfadfinder-Motiven neu gestaltet. Aus der einst finsteren Umgebung wurde binnen weniger Stunden ein heller und überaus freundlich gestalteter Durchgang. Schirmherr war Bürgermeister Franz Stahl: Die Stadt hat die Kosten übernommen – vom Material bis zur Brotzeit. Zum Betreuerteam gehörten e Jugendlichen von Kuratorin Sabine Schiml, Stammes-Vorsitzender Michael Beinrucker und Rover-Leiter Alois Schmidkonz.

Der Durchgang ist beliebte Verbindung für Radler und Fußgänger, die sich an den farbigen Motiven der Tirschenreuther Pfadfinder erfreuen dürfen. Die letzte Sanierung liegt gut zwölf Jahre zurück. Franz Stahl kam zur Mittagszeit vorbei und war schwer beeindruckt: Verschmierte Klamotten und Hände, dafür aber schöne Bilder und Motive an den Betonwänden.

Ein dickes Lob und viel anerkennende Worte waren den Pfadfindern sicher. „Ich finde es einfach Klasse, wenn sich junge Leute ehrenamtlich engagieren." Es sei großartig,wenn sich Kinder und Jugendliche für eine gute Sache begeistern ließen. "Ich wünsche mir nur, dass diese Bilder lange erhalten bleiben und nicht durch Schmierereien wieder kaputt gemacht werden.“

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.