04.11.2020 - 15:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Corona trifft auch den Förderverein der Kreismusikschule Tirschenreuth

Wie sich die Coronakrise auf den Förderverein der Kreismusikschule Tirschenreuth auswirkt, war jetzt bei der Jahresversammlung zu erfahren. Im Fokus standen auch Neuwahlen und eine personelle Änderung an der Spitze der Schule.

Neuwahlen gab es beim Förderverein der Kreismusikschule Tirschenreuth. Im Bild (von links) Irmgard Strößenreuther, Heinz Hofmann, Xaver Strasser, Liselotte Kulzer, Wolfgang Trottmann, Luise Zant, Julia Thoma, Bernhard Müller, Theodora Kupke, Paulus Mehler und Kreismusikschulleiter Tobias Böhm.
von Konrad RosnerProfil

Theodora Kupke aus Wiesau bleibt auch in den kommenden drei Jahren Vorsitzende von "MUT - Freunde der Musikschule des Landreises Tirschenreuth", dem Förderverein der Kreismusikschule. Einstimmig wurde sie bei der Jahresversammlung in ihrem Amt bestätigt. Neue Zweite Vorsitzende wurde Julia Thoma aus Triebendorf. Sie tritt die Nachfolge von Xaver Strasser an, der diesen Posten seit 2015 inne hatte, aber nicht mehr kandidierte. Kupke dankte ihm mit einem Geschenk für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit. Strasser bleibt dem Verein aber als Beirat erhalten.

Bei den Neuwahlen wurde neben Schriftführerin Liselotte Kulzer auch Schatzmeister Bernhard Müller im Amt bestätigt. In den Vereinsbeirat gewählt wurden neben Xaver Strasser auch Lutz Beckmeyer, Heinz Hofmann, Irmgard Strößenreuther, Wolfgang Trottmann und Luise Zant. Kassenprüfer sind Eva Gibhardt und Paulus Mehler.

505 Mitglieder

Zu Beginn der 16. Jahreshauptversammlung Café-Restaurant des Möbelhauses Gleißner hatte Vorsitzende Theodora Kupke die aktuelle Zahl der Mitglieder auf 505 beziffert. 3291,60 Euro wurden im letzten Schuljahr für sozial schwache Schüler ausgegeben, wie weiter aus ihrem Bericht hervorging. Dies sei wesentlich weniger gewesen als in den Jahren zuvor. Die meisten Familien hätten ihren Eigenanteil leisten können, so Kupke. Für kommendes Jahr rechne sie jedoch wieder mit einer höheren Summe, auch wegen finanzieller Notlagen infolge der Coronakrise.

Theodora Kupke verwies darauf, dass sie ihre Meistergeige und ein Schülercello dem Verein kostenlos zur Verfügung gestellt habe. Diese Instrumente würden an begabte Schüler verliehen. Ferner übergab "MUT" Geschenke nach erfolgreichen Leistungsprüfungen und an "Jugend musiziert"-Preisträger. Die größte Ausgabe habe man zum 40-jährigen Bestehen der Kreismusikschule getätigt: 8000 Euro für einen Konzertflügel. "Wir sind auch für die kleinen Kinder da, wir unterstützen auch sie, wenn sich deren Eltern den Musikunterricht nicht leisten können", erklärte Kupke. Man müsse sich nur melden.

Nur ein einziges Konzert

Vor allem finanziere sich der Verein über Mitgliedsbeiträge und durch den Erlös bei Konzert-Bewirtungen, so Theodora Kupke weiter. Leider seien jedoch 2020 bis auf ein "Ehemaligen-Konzert" alle Konzerte Corona-bedingt ausgefallen. Dank zollte sie den Amtsgerichten Tirschenreuth und Weiden, die "MUT" mit Bußgeldzuweisungen unterstützten. 2200 Euro habe man damit eingenommen. Kupke betonte abschließend: "Weil wir alle ehrenamtlich arbeiten, können sämtliche Spenden, Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge zu 100 Prozent weitergegeben werden. Wir hoffen, auch in Zukunft viele Projekte unterstützen zu können."

Tobias Böhm, Leiter der Kreismusikschule, stellte die stets gute Zusammenarbeit zwischen der Einrichtung und dem Förderverein heraus und dankte für die Unterstützung. Auch seine Stellvertreterin fand nur lobende Worte für "MUT". "Schön, dass es euch gibt", sagte Bischoff und kündigte an, dass sie zum 1. Februar kommenden Jahres in Altersteilzeit gehen werde. Ihr Nachfolger als stellvertretender Leiter der Kreismusikschule werde Patrick Oroudji aus Wiesau (siehe Infobox unten). Dieser war auch selbst anwesend und stellte sich kurz vor.

Im September wurde Reinhard Mährländer an der Kreismusikschule Tirschenreuth verbschiedet

Tirschenreuth
Patrick Oroudji (links) ist der neue stellvertretende Leiter der Kreismusikschule. Er tritt die Nachfolge von Carol Bischoff (Mitte) an, die zum 1. Februar in Altersteilzeit geht. Rechts der Leiter der Kreismusikschule, Tobias Böhm.
Mit einem Geschenk bedankte sich "MUT"-Vorsitzende Theodora Kupke bei Dr. Xaver Strasser, der 15 Jahre lang stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins war.
Zur Person:

Patrick Oroudji (28) ist neuer stellvertretender Leiter der Kreismusikschule Tirschenreuth

  • Der gebürtige Tirschenreuther Musiker und Musiklehrer besuchte die Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg und absolvierte am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg das künstlerisch-pädagogische Instrumentalstudium Euphonium/Tuba. Musik-Auslandsreisen führten ihn unter anderem nach Frankreich, China und Brasilien.
  • Unterrichtspraxis sammelte er an mehreren Musikschulen und in Musikvereinen in der südlichen Oberpfalz, in Schwaben und im Allgäu. In der Region ist er musikalisch aktiv als Teil des Blechbläser-Quintetts „Nopf Brass“, zudem spielte er schon bei vielen Kirchenkonzerten an der Orgel.
  • Patrick Oroudji ist Kreisdirigent des Nordbayerischen Musikbundes und in diesem Verband auch als Prüfer engagiert (D1/D2-Prüfungen).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.