20.09.2021 - 13:51 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Feierabend-Impfen am Freitag in Waldsassen sehr beliebt

Eine Bilanz zur Impfaktionswoche ziehen Wolfgang Fenzl von der Pressestelle des Landratsamts und BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl. Insgesamt wurden dabei 353 Personen erst- oder zweitgeimpft.

Eine Station bei der Impfaktion waren die Gartentage im Fischhofpark in Tirschenreuth. Dort erhielt Carmen Fleischmann aus Plößberg am Samstag ihre zweite Impfung gegen das Coronavirus.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Der Landkreis Tirschenreuth beteiligte sich an der bundesweiten Impfaktionswoche. An insgesamt sechs Stationen machte das BRK-Impfteam in der Region Halt. Eine Bilanz zur Impfaktion vergangene Woche ziehen Fabian Polster von der Pressestelle des Landratsamts und BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl.

Wie wurde die Impfaktion angenommen?

"Wir sind froh über jeden, der zur Impfung kommt", lautet die Antwort. "Natürlich würden wir uns über mehr Interesse freuen, wir sind aber dennoch zufrieden mit dem Aufkommen."

Wie viele Impfungen konnten an den einzelnen Impfstationen durchgeführt werden?

Insgesamt wurden an den sechs Terminen in Kemnath, Wiesau, Mitterteich, Tirschenreuth und im Impfzentrum Waldsassen insgesamt 353 Personen gegen das Coronavirus geimpft. Die Aktion begann schleppend, nahm im Laufe der Woche aber Fahrt auf. Der erste Termin an der Seeleite in Kemnath wurde von den wenigsten Leuten angenommen. In sechs Stunden wurden dort acht Impfungen verabreicht. In der Berufsschule in Wiesau führte das BRK-Team insgesamt 55 Impfungen durch. Zum Impfen im Vorbeifahren am Schnellrestaurant im Industriegebiet in Mitterteich kamen 67 Personen. Bei den Gartentagen im Fischhofpark in Tirschenreuth am Samstag und Sonntag wurden insgesamt 71 Impfungen verabreicht. Im Impfzentrum Waldsassen zählte das BRK am Freitag insgesamt 152 Impfungen über den ganzen Tag verteilt, wobei die meisten Personen am Nachmittag zum „Feierabend-Impfen“ kamen. „Der Freitag war der beste Tag seit längerem, was die Impfungen angeht“, erklärt Fabian Polster.

Zu den Terminen in Kemnath und in Wiesau waren auch Teenager ab 12 Jahren eingeladen, sich mit dem Vakzin von Biontech impfen zu lassen. Dieses Angebot nahmen auch einige an: "Es waren immer wieder Jugendliche vor Ort", heißt es vonseiten des Landratsamts. Eine konkrete Anzahl kann allerdings nicht genannt werden, da die Statistik nicht nach Alter unterteilt wird."

Wie ist das Impfzentrum in Waldsassen derzeit ausgelastet?

Sehr schwankend und vor allem tagesabhängig. Man kann hierzu schwierig eine Prognose treffen, da jeder jederzeit kommen kann. Grundsätzlich ist die Auslastung aber nach wie vor in Ordnung.

Wie viele Dritt-Impfungen gab es bisher?

Bisher wurden im Landkreis 378 Drittimpfungen im Impfzentrum und durch Hausärzte durchgeführt. Dabei handelt es sich um Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen sowie medizinische Kräfte und um Personen, die über 80 Jahre alt sind.

Wie schauen die aktuellen Impfzahlen des Landkreises Tirschenreuth aus?

Bisher gab es im Landkreis Tirschenreuth 85 742 Impfungen (Stand: 19. September). Im Impfzentrum in Waldsassen wurden 32 350 Erstimpfungen und 29 686 Zweitimpfungen verabreicht, die Hausärzte nahmen 11 789 Erstimpfungen und 11 917 Zweitimpfungen vor.

Die Impfquote bei den Erstimpfungen liegt somit im Landkreis Tirschenreuth bei aktuell 61,69 Prozent und bei den Zweitimpfungen bei 58,15 Prozent.

Sind noch einmal Sonderimpfaktionen geplant?

Es sind auf jeden Fall weitere Aktionen geplant. Gesetzt wird auf dezentrale und niedrigschwellige Angebote.

Mehr über die aktuelle Corona-Lage in der Region in unserem Newsblog

Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.