13.01.2021 - 17:02 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

FFP2-Masken für Tirschenreuther Apotheker "deutliche Verbesserung"

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

In Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen ist ab Montag das Tragen von FFP2-Masken Pflicht. Ist das sinnvoll? Gibt es genügend Masken zu kaufen? Auf was muss man achten? Christian Züllich, Apotheker in Tirschenreuth, gibt Antworten.

Das Bild entstand im Dezember. Damals hatte es für über 60-Jährige und Risikogruppen erstmals kostenlose FFP2-Masken gegeben. Christian Züllich hatte in seiner Apotheke in Tirschenreuth auf einer Videowand eigens einen Hinweis eingerichtet, um seine Kunden direkt zu informieren
von Armin Eger Kontakt Profil

ONETZ: Was halten Sie von der FFP2-Maskenpflicht ab Montag?

Christian Züllich: Das ist eine deutliche Verbesserung, denn eine FFP2-Maske schützt besser als der normale Mundschutz.

ONETZ: Die FFP2-Masken sind aber relativ teuer.

Christian Züllich: Die Preise sind sehr unterschiedlich. Große Drogerieketten, die wahrscheinlich eine Million davon gekauft haben, können sicher andere Preise anbieten, wie kleinere Händler.

ONETZ: Was kosten die Masken in den Apotheken?

Christian Züllich: Etwa zwischen vier und fünf Euro pro Stück.

ONETZ: Aber es gibt auch Billigprodukte?

Christian Züllich: Die Qualität differiert hier auf jeden Fall. Aber günstig heißt nicht gleich, dass die Maske minderwertig ist. Wichtig ist, dass die Masken den vorgegebenen Standard erfüllen.

ONETZ: Was heißt das?

Christian Züllich: Die Masken müssen mehrere Normen erfüllen, wie die CE-Kennzeichnung mit einer vierstelligen Kennnummer. Der Kunde kann sich beim Kauf das Zertifikat des Herstellers zeigen lassen. Die Händler sind dazu verpflichtet.

ONETZ: Gibt es genügend FFP2-Masken?

Christian Züllich: Ich kann nur für mich und meine Apothekerkollegen sprechen. Wir haben uns bevorratet und sind gut lieferfähig. In einigen Drogerien sollen die Masken zwar schon fast ausverkauft sein, aber die Vertriebswege sind gesichert.

ONETZ: Es gab und gibt ja für über 60-Jährige und Risikogruppen kostenlose Masken. Wie funktioniert das?

Christian Züllich: Im Dezember gab es drei Masken kostenlos. Jetzt verschicken die Krankenkassen zwei Coupons an die Bezugsberechtigen. Dafür gibt es bis April jeweils sechs Masken, bei einer Zuzahlung von zwei Euro pro Coupon.

ONETZ: Das Problem an den FFP2-Masken ist, dass es Einmalartikel sind.

Christian Züllich: Das stimmt. Aber normalerweise trägt man sie ja nicht acht Stunden am Tag, sondern nur zum Einkaufen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln. So kalkuliert die Maskenverordnung des Bundes als Tragewert eine Woche. Das ist natürlich nur ein pragmatischer Wert. Man muss natürlich schon beachten, dass der Infektionsschutz bei einer Durchfeuchtung leidet.

Blick in eine Apotheke

Tirschenreuth
Hintergrund:

Das ist Christian Züllich

Christian Züllich ist Apotheker in der Stadtapotheke Tirschenreuth, nach Opa und Enkel bereits in der dritten Generation. Der 53-Jährige engagiert sich in der Bayerischen Landesapothekerkammer als Pressesprecher für den Kreis Tirschenreuth und im Pharmazierat der Regierung Oberpfalz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.