02.06.2019 - 13:49 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Gebäude im Stadtkern lichterloh in Flammen

Auf dem Marktplatz hatte am Samstagabend gerade der Gottesdienst zum Umzug der Feuerwehr Tirschenreuth in die neue Wache begonnen, als in der Nähe plötzlich eine Rauchsäule aufstieg: Nur zwei Straßen weiter stand ein Gebäude in Flammen.

von Udo Lanz Kontakt Profil

Eine große Menschenschar hatte sich um 18 Uhr zu der Feier auf dem Marktplatz eingefunden, darunter natürlich zahlreiche Mitglieder der Feuerwehr Tirschenreuth. Mit vor Ort waren auch alle Einsatzfahrzeuge, die nach dem Gottesdienst per Umzug offiziell zum neuen Feuerwehrhaus an der Mitterteicher Straße überführt werden sollten. Doch es kam anders als geplant.

Vier Minuten nach 18 Uhr ging - nahezu zeitgleich mit dem Aufsteigen der Rauchsäule - die Alarmierungsmeldung ein: Brand in einem Gebäude an der Regensburger Straße. Sofort eilten die Aktiven der Tirschenreuther Wehr los. Ein Fahrzeug des Fuhrparks, das in Bereitschaft stand, rückte sofort in Richtung Brandort ab. Alle anderen Fahrzeuge steuerten die neue Wache an, wo sich die Aktiven umzogen und Ausrüstung einluden. Im Eiltempo ging es zurück in Richtung Innenstadt. "Innerhalb von 5 bis maximal 10 Minuten waren alle am Brandort", erklärte Kommandant Matthias Haulena später auf Nachfrage gegenüber Oberpfalz-Medien.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute am Brandort stand die Scheune eines Anwesens bereits im Vollbrand. Allerdings konnte durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte ein Ausbreiten des Feuers auf weitere Gebäude und ein benachbartes Wohnhaus verhindert werden. Der Brand konnte rasch gelöscht werden, verletzt wurde niemand. "Es war Gold wert, dass ein Fahrzeug direkt zum Einsatzort starten konnte", betonte Matthias Haulena, der auch die Einsatzleitung inne hatte.

Insgesamt waren rund 100 Rettungskräfte im Einsatz, etwa 30 davon Aktive der Tirschenreuther Wehr. Ebenfalls ausgerückt waren die Feuerwehren aus Falkenberg, Gumpen, Liebenstein, Plößberg, Poppenreuth, Schönkirch und Thanhausen, außerdem Einsatzkräfte des Roten Kreuzes. Wegen einer zwischenzeitlichen Nachforderung hatte sich auch die Feuerwehr Mitterteich in Bewegung gesetzt, allerdings konnte sie bald darauf wieder umdrehen.

Nach einer ersten Schätzung bezifferte die Polizeiinspektion Tirschenreuth den Schaden auf mehr als 50.000 Euro. Gelagert waren in der Scheune vor allem Holz und Stroh. Die Brandursache ist noch offen, vonseiten der Polizei hieß es aber am Sonntagmorgen, dass keinerlei Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung vorlägen.

Der Gottesdienst auf dem Marktplatz ging übrigens weiter, auch bei den übrigen Abläufen blieb es wie vorgesehen. Nach Beendigung ihres Einsatzes stießen auch die Aktiven der Tirschenreuther Wehr zu den Feierlichkeiten auf dem Gelände der neuen Feuerwache - rechtzeitig zum Fahnenappell.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.