16.07.2019 - 16:58 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Goldsteig weiter vernetzt

Was wäre ein Wanderregion ohne Beschilderung? Im Landkreis übernehmen diese Aufgaben vielerorts ehrenamtliche Wegepaten. Die kamen nun zu einem Netzwerk-Treffen im Landratsamt zusammen

Im Oberpfälzer Wald hat der Wanderer die Qual der Wahl. Wie hier am Goldsteig bei der Burgruine Weißenstein im Steinwald sind viele schöne Wanderwege gut beschildert: ein Verdienst von Wegepaten.
von Externer BeitragProfil

"Ein guter Wanderweg zeichnet sich nicht zuletzt durch eine perfekte Beschilderung aus - und dafür wiederum sorgen Wegepaten, die sich mit viel Herzblut und Engagement um ihren Wegeabschnitt kümmern", so der Oberpfälzer Wald in einer Pressemitteilung. Als Dankeschön für die ehrenamtliche Betreuung und Pflege der Wege lud das Tourismuszentrum die vielen stillen Helfer entlang des Goldsteig- und Nurtschweg-Wanderwegenetzes im Landkreis Tirschenreuth zu diesem Netzwerktreffen ein.

Nützliche Hinweise

Verantwortlich für die gute Beschilderung sind in der Region vor allem die Zweigvereine des Oberpfälzer Waldvereins sowie des Fichtelgebirgsvereins. Ihre Vertreter kamen im Landratsamt zusammen, um sich bei einer kleinen Verköstigung auszutauschen. Dabei erhielten sie von Katrin Koslowski vom Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald aktuelle Hinweise des Tourismusverbands Ostbayern zur Beschilderungssystematik und zur Wegekontrolle übermittelt.

Stephanie Wenisch, Tourismusreferentin des Landkreises Tirschenreuth, stellte das Goldsteig-Wegenetz vor und präsentierte hierbei vor allem die neue Haupttrasse auf tschechischer Seite. "Grenzenlos Wandern auf dem grünen Dach Europas" sei nun mit einem ausgebauten Wegenetz von über 2 000 Kilometern möglich. Im Landkreis Tirschenreuth komplettierten attraktive Querverbindungen zwischen Goldsteig und Nurtschweg das Wegenetz. In Bärnau könnten Wanderer zudem grenzenlos zur tschechischen Goldsteig-Trasse Zlatá Stezka wechseln.

Ehrenamtlich tätig

Dass der Oberpfälzer Wald, eine touristische Arbeitsgemeinschaft der Landkreise Schwandorf, Neustadt und Tirschenreuth sowie der Stadt Weiden, Teil von Europas größtem grenzüberschreitenden Wanderprojekt ist, verdanke er in erster Linie auch der ehrenamtlichen Leistung der Wegepaten und Wandervereine, lobte Wenisch. Weitere Informationen über das Wanderwege-Netz des Oberpfälzer Waldes und des Goldsteigs gibt es im Internet.

Hier gibt es weitere Informationen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.