07.12.2020 - 16:39 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Grünen-Kreisverband Tirschenreuth: Bildungspolitik im Mittelpunkt

Zu einem virtuellen Stammtisch mit Landtagsabgeordneter Anna Toman lud der Kreisverband Tirschenreuth von Bündnis 90/Die Grünen. Thema war die aktuelle Bildungspolitik.

Per Videokonferenz fand kürzlich ein Austausch des Kreisverbandes Tirschenreuth von Bündnis 90/Die Grünen mit Landtagsabgeordneter Anna Toman zur aktuellen Bildungspolitik statt.
von Externer BeitragProfil

Per Videokonferenz fand kürzlich ein Austausch des Kreisverbandes Tirschenreuth von Bündnis 90/Die Grünen mit Landtagsabgeordneter Anna Toman zur aktuellen Bildungspolitik statt. Zu diesem virtuellen Stammtisch begrüßte die neue Kreisvorsitzende Monika Schneider die Teilnehmer.

Sie gab das Wort an Anna Toman weiter. Die Landtagsabgeordnete aus Bärnau ist seit 2018 schulpolitische Sprecherin. "Viele Schüler, Eltern und Lehrkräfte sind mit der derzeitigen Schulsituation in Corona-Zeiten unzufrieden", schreiben die Grünen in einer Mitteilung. Deshalb hätten ihre Abgeordneten ein Positionspapier mit Sofortmaßnahmen erarbeitet, welches Toman vorstellte. Sie forderte außerdem, dass aus den Klassen Druck herausgenommen werde. Es sollten weniger Prüfungen stattfinden. „An einigen Schulen sei es dazu gekommen, dass man die Schüler mit Prüfungen überhäuft habe, aus Angst, bei einem Lockdown nicht genügend Noten gebildet zu haben“, teilte Toman mit.

Oberste Priorität sei es, dass auch in Pandemiezeiten ein guter Abschluss möglich sei. Toman forderte mehr Busse und Bahnen. Es gehe nicht an, dass die Schüler in der Schule durch gute Hygienekonzepte das Ansteckungsrisiko minimiert hätten, dann aber dicht gedrängt in Zug oder Bus den Schulweg bestreiten müssen. Alle Schulen müssten mit Nachdruck mit Kohlendioxid-Ampeln und Luftreinigungsgeräten ausgestattet werden. Außerdem soll datenschutzkonformes digitales Arbeiten sichergestellt werden.

Viele Probleme, so in der anschließenden Diskussion, bestehen schon lange und seien von der Regierung nicht wirklich angegangen worden, wie beispielsweise der Lehrermangel. Erst jetzt habe man eine Arbeitsgruppe zur Nachwuchsgewinnung gegründet. Madeleine Schneider, Ortsvorsitzende der Grünen in Pechbrunn, die dieses Jahr ihr Abitur abgelegt hat und nun Lehramt für Gymnasien studiert, wünschte sich Schulen als Orte zum Wohlfühlen, wo man sich nicht ekele, wenn man zur Toilette müsse und wo man gesundes, bezahlbares Essen erhalte.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.