04.03.2021 - 12:17 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Gruppenbild mit Landrat "völlig coronakonform"

Fotografieren in Corona-Zeiten ist ganz schön schwierig. Das zeigt der 80. Geburtstag von Karl Haberkorn. Er empfing zeitversetzt ein paar wenige Gratulanten. Doch eine Momentaufnahme mit sechs Personen sorgt für Irritationen.

Mehrere Leser hatten zu diesem Bild Nachfragen. Es zeigt Karl Haberkorn mit Ehefrau Helga (Bildmitte), der am Dienstag seinen 80. Geburtstag hatte. Zu den wenigen offiziellen Gratulanten zählten (von links) Landrat Roland Grillmeier, Berthold Kellner, Anton Bauernfeind und Bürgermeister Stefan Grillmeier.
von Michaela Kraus Kontakt Profil

"Wie kann das sein?", fragten einige Leser am Mittwoch, als sie den Bericht von der Gratulation gesehen hatten. Schließlich dürfe sich nach den aktuellen Infektionsbestimmungen ein Haushalt nur mit einer weiteren Person treffen, auch auf privatem Grund. Und daran müsse sich doch jeder halten.

Für Bürgermeister Stefan Grillmeier ist die Sache kein Aufreger: "Das war für mich ganz klar ein dienstlicher Termin, den ich wahrgenommen habe." Schließlich sei Karl Haberkorn nicht irgendwer, sondern der frühere Bürgermeister der Stadt Mitterteich und langjährige Landrat von Tirschenreuth. "Andere Gratulationen nehme ich zur Zeit nicht wahr", betont er. "Es war ein ganz kurzer Aufenthalt. Ich bin mit Maske hin und mit Maske wieder gegangen", schildert der amtierende Bürgermeister den Besuch in Pleußen, der im übrigen mit den anderen Besuchern zeitlich gestaffelt gewesen sei.

Foto im Garten

Das bestätigt auch unser NT-Mitarbeiter Josef Rosner, der wie abgesprochen den Termin im Garten des ehemaligen Landrats wahrgenommen hat: "Landrat Roland Grillmeier ging gerade, Bürgermeister Grillmeier, TuS-Präsident Anton Bauernfeind und Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner kamen. Ich habe wie vereinbart das Foto gemacht und bin wieder gefahren. Alle haben Abstand gehalten und nur für das Foto kurz die Maske abgenommen", schildert Rosner. Auch habe der ehemalige Landrat Haberkorn von Anfang an klargestellt, dass er niemanden ins Haus lasse.

Eindeutig zu den Amtsgeschäften gehört für Landrat Roland Grillmeier die Gratulation eines ehemaligen verdienten Landrats. "Es gab weder ein gemeinsames Treffen noch eine Feier. Die Gratulationen wurden vom Jubilar zeitversetzt so eingeplant, dass kein direkter Kontakt mit anderen Personen gegeben war." Das gemeinsame Pressefoto für die Öffentlichkeit erachtet Grillmeier als "völlig coronakonform", da im Freien und mit ausreichend Abstand aufgenommen.

Keine Geburtstagsparty

Wenn schon diese auf ein zeitliches Minimum beschränkte Gruppenaufnahme als Verstoß gegen die allgemeine Kontaktbeschränkung gewertet werden sollte, folgert der Landrat, müssten auch alle zufälligen Aufeinandertreffen von Menschen auf Straßen, in Geschäften, vor Gärten oder in Parks, womöglich mit kurzen Wortwechseln, Verstöße darstellen. "Dies kann nicht im Sinn der Infektionsschutzbestimmungen sein." Anders würde es sich verhalten, wenn ein Gruppentreffen im Vordergrund stehe und die Kontaktbeschränkungen umgangen würden, etwa bei einer Geburtstagsparty mit mehreren Personen oder einer Zusammenkunft von Menschen zum Feiern.

Der ehemalige Landrat ließ sich nur kurz gratulieren

Pleußen bei Mitterteich

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.