08.01.2021 - 14:51 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kettelerhaus in Tirschenreuth für Blutspenden optimal geeignet

Ist Blut spenden in Corona-Zeiten ein Risiko? Die Experten sagen "Nein". Und bei der Aktion in der Kreisstadt ist der Andrang erfreulich groß.

Dem Aufruf zur Blutspende folgten in Tirschenreuth kurz vor dem Jahreswechsel insgesamt 311 Personen. Vor dem Kettelerhaus bildete sich eine lange Schlange.
von Externer BeitragProfil
Der Blutspendedienst nutzte erstmals das Kettelerhaus für einen Termin in Tirschenreuth.

Knapp vor dem Jahreswechsel hatte der Blutspendedienst des Roten Kreuzes zu einem Sondertermin eingeladen. Neu war diesmal der Ort der Veranstaltung: Aufgrund des Platzangebotes hatten sich die Helfer für den großen Saal des Kettelerhauses entschieden. Und das neue "Spendelokal" war optimal geeignet.

Lange Schlange

Blut spenden in Corona Zeiten ist von den Ausgangsbeschränkungen ausgenommen. Denn auch in der Pandemie gibt es Menschen, die dringend Blut benötigen. Schon zum Beginn der Sonderaktion am 30. Dezember bildete sich vor dem Kettelerhaus eine lange Schlange im großzügig angelegten Zugangsbereich vor und in der Halle. Beim letzten Termin im alten Jahr waren 287 Spender und 24 Erstspender zum Blut spenden gekommen. Damit ist die Zahl der Teilnehmer in 2020 wieder deutlich gestiegen. Trotz der Corona-Pandemie gingen in Tirschenreuth 1108 Bürger zum Blutspenden. Besonders erfreulich ist, dass sich unter den Spendern 90 Erstspender befanden.

Einen großen Zuspruch erlebte auch der Blutspende-Termin in Bärnau

Bärnau

"Von einem Rückgang der Blutspenden kann in Tirschenreuth keine Rede sein, denn es ist das Gegenteil die Folge", ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz. 2019 kamen 1016 Spender und 2020 stieg die Zahl auf 1108 Personen, was eine Steigerung von neun Prozent bedeutet. Eine Steigerung gab es auch bei den Erstspendern. So kamen 2019 67 Personen und 2020 erhöhte sich die Zahl auf 90, was eine Steigerung von 35 Prozent bedeutet. Im Jahr 2019 konnte noch ein Sondertermin beim Amt für ländliche Entwicklung mit 69 Personen abgehalten werden, darunter waren auch 17 Erstspender. Diese Möglichkeit der Firmenspenden fiel im Corona Jahr 2020 allerdings aus.

Schnell wieder fit

Bei einer Blutspende werden rund 500 Milliliter Blut abgenommen. Den Flüssigkeitsverlust kann ein gesunder Körper ohne Probleme innerhalb weniger Tage wieder ausgleichen. Blutspendern wird generell empfohlen, sich eine kurze Ruhepause zu gönnen, bevor sie sich wieder in Ihren gewohnten Alltag stürzen. Nach der kurzen Pause hat sich der Kreislauf dann aber wieder stabilisiert. Kreislaufprobleme treten hauptsächlich bei Erstspendern sowie jungen und leicht gewichtigen Menschen auf.

Vier Termine geplant

2021 finden die Blutspendetermine in Tirschenreuth wieder montags am 1. März, 28. Juni, 6. September und 22. November statt.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.