18.08.2020 - 16:55 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kewog Tirschenreuth kommt gut durch die Coronakrise

Auch die Coronakrise ändert daran nichts: Im Herbst will die Kommunale Entwicklungs- und Wohnungsbaugesellschaft (Kewog) eigene Räume in der Kreisstadt beziehen. Doch dies ist nicht die einzige einschneidende Veränderung.

Die neue Kewog-Zentrale in Tirschenreuth soll wie geplant im Herbst bezogen werden. Daran ändert auch die Coronakrise nichts.
von Wolfgang Benkhardt Kontakt Profil

Am Freitag trafen sich die Gesellschafter zur Jahresbilanz im großen Sitzungssaal des Landratsamts. Das Konzernergebnis, das Geschäftsführer Bernd Büsching vorlegte, reichte zwar nicht an die Rekorddaten des Vorjahrs heran, stimmte die Gesellschafter aber trotzdem sehr zufrieden. Der Konzernüberschuss beträgt 809 539 Euro. Das Eigenkapital kann auf 16,4 Millionen Euro um über 5 Prozent gesteigert werden. Die Bilanzsumme liegt bei 52,2 Millionen Euro um 4,8 Prozent unter dem Wert des Vorjahrs. Der Umsatz summiert sich auf gut 12,2 Millionen Euro und liegt damit um 40 Prozent unter dem Wert von 2018. Grund für den enormen Rückgang ist laut Kewog die Tatsache, dass 2018 der Umsatz wegen des Verkaufs eines Projekts in der Metropolregion Nürnberg nach oben geschnellt war.

Entlastung erteilt

Der scheidende Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Lippert informierte nach der Sitzung, dass die Gesellschafterversammlung geordnete Bilanzen festgestellt habe und der Jahresabschluss ordnungsgemäß festgestellt worden sei. Ein dickes Lob gab es für Geschäftsführer Büsching. Er sei der große Macher, der für diese Zahlen verantwortlich sei. Ihn zeichne ein Spürsinn für gute Geschäfte auf und er verliere dabei nie den Realitätsssinn, sondern sei auch zu einer Kehrtwende bereit, wenn es sich abzeichne, dass ein Projekt bislang nicht erkannte Risiken in sich berge. Diese Flexibilität habe der Kewog in den vergangenen Jahren ungemein gut getan.

Designierter Nachfolger als neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats ist der neue Landrat Roland Grillmeier, der demnächst an die Spitze des Aufsichtsrats gewählt werden soll. Lippert habe als Aufsichtsratsvorsitzender die erfolgreichste Ära in der Geschichte der Kewog begleitet, bilanzierte Büsching weiter. In den zwölf Jahren unter seiner Führung sei es gelungen, das Eigenkapital mehr als zu verdoppeln. Die Kewog sei zudem gut durch die Coronakrise gekommen", meinte Büsching. Es habe bei der Gesellschaft keine Kurzarbeit gegeben. Die Umstellung auf Homeoffice habe gut klappt. "Innerhalb von drei Stunden konnten wir unsere Geschäftsstelle evakuieren." Insgesamt erwartet der Krummennaaber weiter eine gute Entwicklung der Entwicklungs- und Wohnungsbaugesellschaft. Die Sitzung habe gezeigt, dass mit vielen neuen Bürgermeistern auch neue Impulse in die Gesellschafterversammlung getragen würden.

Grillmeier der designierte Nachfolger

Der designierte neue Aufsichtsratsvorsitzende Roland Grillmeier meinte, dass die Kewog auch künftig ein wichtiger Partner für die Region bleiben werde. Durch die Projekte in Ballungszentren könne die Gesellschaft vielleicht auch helfen, Investoren auf die Region aufmerksam zu machen. "Wir wollen auf jeden Fall in der Liga, die wir mit der Kewog mittlerweile erreicht haben, bleiben", kündigte Grillmeier an. Wichtig ist für den neuen Landrat auch, dass im Mietwohnungsbau wieder etwas passiert. Denn dieser Bereich sei in den vergangenen Jahren in der Region etwas vernächlässigt worden.

Hier gibt es Informationen über die Gesellschafterversammlung im Jahr davor

Tirschenreuth

Korrigiert hat die Kewog wegen der Coronakrise ihr Serviced-Appartement-Projekt in Herzogenaurach. Die Anlage soll nun erst 2022 fertiggestellt werden, auch um auf neue Entwicklungen reagieren zu können. Denn derzeit ist es fraglich, ob der Bedarf dafür nach Ende der Coronakrise noch so groß ist wie vorher. Die Kewog will sich die Option, vom Hotelcharakter abzurücken und statt dessen daraus Mikro-Appartements, also Wohnungen auf Zeit zu machen, offen halten. Büsching: "Wenn sich die Welt hier ändert, müssen wir neu denken." Den Neubau von weiteren 'Serviced Apartments im Schwendengarten Nürnberg-Ziegelstein hat die Kewog derzeit zurückgestellt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.