13.02.2020 - 17:26 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kleine Taten verdienen große Preise

Der Kreisjugendring Tirschenreuth ist auf der Suche nach "kleinen Augenblicken mit großer Wirkung". Die besten "guten Taten" des Landkreises werden im Dezember im Rahmen des Kreisjugendring-Preises ausgezeichnet – mit passenden Geschenken.

Kreisjugendring-Vorsitzender Jürgen Preisinger (links) und KJR-Vorstandsmitglied Fabian Ernstberger halten die Flyer zum Kreisjugendring-Preis in den Händen.
von Susanne Forster Kontakt Profil

Jemand verliert seinen Geldbeutel und ein Jugendlicher bringt ihn dem Eigentümer zurück. Ein Kind erledigt für einen Senior den Einkauf. Ein Jugendlicher, der gemobbt wird, erhält von einem anderen Jugendlichen Unterstützung. Oder ein Erwachsener zieht ein Kind von der Straße zurück, wenn ein Auto naht. Das alles sind Beispiele für gute Taten.

Der Kreisjugendring Tirschenreuth möchte die besten dieser guten Taten - "kleine Augenblicke mit großer Wirkung" - mit dem Kreisjugendring-Preis auszeichnen. Egal, ob ein Kind oder ein Jugendlicher einem Erwachsenen hilft - oder auch umgekehrt. Jeder Vorschlag von kleinen Aufmerksamkeiten, Gesten und Hilfestellungen im Alltag kann eingereicht werden - und auch jeder kann einen Vorschlag abgeben.

Im Mittelpunkt stehen sollen dabei vor allem Kinder und Jugendliche. Der KJR möchte durch den Preis bewusst die "kleinen Dinge" würdigen und zeigen, dass auch kurze Augenblicke eine große Wirkung haben können. Es müssen keine "spektakulären Fälle" sein. Denn gerade die vermeintlich kleinen Taten seien es, die eine besondere Bedeutung für das gesellschaftliche Leben haben. "Haltung oder Zivilcourage zeigen, Vorbild sein, Werte und Moral vorleben, Hilfsbereitschaft oder Hilfe ohne Gegenleistung", so der KJR, sind Beispiele für "kleine Taten oder Augenblicke".

Der "kleine Augenblick" muss im Zeitraum vom Jahr 2018 bis zum Jahr 2020 geschehen sein. Die Preisverleihung, bei der mehrere Preisträger ausgezeichnet werden, findet im Dezember 2020 statt, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Die Preise der Gewinner werden zu den jeweiligen guten Taten passend ausgewählt, sagt KJR-Vorsitzender Jürgen Preisinger. In der Jury werden Vorstandsmitglieder des Kreisjugendrings sitzen. Um einen Vorschlag einzureichen, genügt es, einen formlosen Text per E-Mail an kjr[at]tirschenreuth[dot]de zu senden. Im Text soll der "kleine Augenblick" beschrieben und mitgeteilt werden, warum die Person ausgezeichnet werden soll. Einsendeschluss ist der 9. November 2020. Weitere Infos zur Aktion gibt es unter www.kjr-tir.de unter der Rubrik "Aktivitäten - KJR-Preis".

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.