03.06.2020 - 19:39 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kollektives Aufatmen im Landkreis Tirschenreuth: Seit einer Woche keine neue Corona-Erkrankung

Von dieser Nachricht hatte der Krisenstab im Tirschenreuther Landratsamt lange geträumt: Der Landkreis Tirschenreuth ist einer der wenigen Landkreise in Bayern, in denen seit einer Woche kein neuer Coronafall gemeldet worden ist.

Die Verwendung des Mundschutzes hat sich im Landkreis Tirschenreuth ausgezahlt. Die 7-Tage-Inzidenz ist auf Null gesunken.
von Wolfgang Benkhardt Kontakt Profil

Eine positive Nachricht gibt es aus dem Landratsamt. In den vergangenen sieben Tagen ist im Landkreis Tirschenreuth keine neue Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 mehr bekannt geworden. Das hatte zur Folge, dass die 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner erstmals wieder auf Null gesunken ist. Der Landkreis Tirschenreuth ist einer von rund 20 bayerischen Landkreisen mit diesem Wert und er ist der einzige in der Oberpfalz, der in der vergangenen Woche keine Neuerkrankung registriert hat. Der Bayern-Durchschnitt bei der 7-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner, die für den Erlass von Maßnahmen mit entscheidend ist, liegt derzeit bei 3,39 und der Oberpfalz-Durchschnitt bei 5,86. Bei einem Wert von 35 muss in Bayern nach einer Vorgabe der Staatsregierung über Maßnahmen gegen die weitere Verbreitung der Viren diskutiert werden.

Viele haben im Landkreis Tirschenreuth geholfen, die Krise zu überstehen. Lesen Sie hier mehr::

Wiesau

Insgesamt hat das Gesundheitsamt im Landkreis Tirschenreuth seit Beginn der Krise 1137 Einwohner erfasst, die sich mit dem Virus infiziert haben (Stand Mittwoch, 3. Juni, 14 Uhr). Die Zahl der Toten, die nachweislich am Virus SARS-CoV-2 verstorben sind, lag am Mittwoch bei 122 (+1). Die Zahl der Toten, die am Virus erkrankt waren, aber nicht sicher daran verstorben sind, liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mittlerweile für den Landkreis Tirschenreuth bei 135 (+/-0). Warum sich die Viren im Landkreis Tirschenreuth, der lange ein Corona-Hotspot war, so ausbreiten konnte und warum so viele Menschen am Virus gestorben sind, sollen Gutachten klären, die in Auftrag gegeben worden sind.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.