06.04.2021 - 16:10 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kreis Tirschenreuth: Corona-Inzidenz weiterhin knapp unter 150

Über die Osterfeiertage gab es 54 Corona-Neuinfizierte im Landkreis Tirschenreuth. Die 7-Tage-Inzidenz liegt weiterhin knapp unter 150.

Coronatests bei der Auwertung
von Martin Maier Kontakt Profil

Das Landratsamt Tirschenreuth meldete über die Osterfeiertage insgesamt 54 Corona-Neuinfizierte (Freitag: 11, Samstag: 7, Sonntag: 20, Montag: 2, Dienstag: 14). Davon befanden sich 15 bereits in Quarantäne. Die Gesamtzahl der positiv auf Corona getesteten Landkreisbürger steigt damit auf 4994. Die 7-Tage-Inzidenz, hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, lag am Dienstag laut Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 140.

Außerdem waren zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Es handelt sich um Personen (Anfang und Ende 80) mit Vorerkrankungen. Bisher gab es 249 Corona-Tote. Weiter teilte das Landratsamt mit, dass wegen eines positiven Falls eine Notbetreuungsgruppe des Evangelischen Kindergartens Erbendorf unter Quarantäne steht.

Zudem informierte die Behörde über die Impfzahlen im Landkreis: Bisher wurden 18.417 Personen geimpft (12.705 Erst- und 5.712 Zweitimpfungen). Von Karfreitag bis Ostermontag wurden alleine im Impfzentrum 2.126 Personen geimpft (1.107 Erst- und 1.019 Zweitimpfungen). Immer wieder zu Ärger und Problemen führe, dass einige Bürger die notwendigen Bestätigungen, die für die Priorisierung erforderlich sind, nicht dabei hätten. Entsprechende Dokumente müssten die Betroffenen dabei haben. "So sollte man beispielsweise, wenn Asthma bronchiale bei der Registrierung angegeben wurde, auch die entsprechende Bestätigung vom Arzt dabei haben. Ansonsten kann eine Impfung nicht erfolgen", schreibt Landratsamt-Pressesprecher Walter Brucker.

Viele Fragen wegen Gurgel-Pooltests für Schüler noch offen

Kemnath
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.