20.04.2021 - 15:54 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kreis Tirschenreuth: Nur in Schleswig-Holstein niedrigere Inzidenzwerte

Mit einem Inzidenzwert von 60 sticht der Kreis Tirschenreuth deutschlandweit heraus. Auch die Zahlen im benachbarten Tschechien bleiben stabil.

Ein Arzt nimmt mit einem Tupfer einen Abstrich bei einer Frau für einen Coronatest.
von Martin Maier Kontakt Profil

In Bayern gab es am Dienstag mit dem Landkreis Tirschenreuth nur noch einen Kreis, dessen 7-Tage-Inzidenz unter 100 lag. Das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 60. Eine niedrigere Inzidenz in Deutschland hatten nur sieben Landkreise und kreisfreie Städte in Schleswig-Holstein.

Allerdings meldete das Landratsamt Tirschenreuth am Dienstag mit zwölf Fällen erstmals seit drei Tagen wieder eine zweistellige Zahl an Corona-Neuinfizierten. Davon befanden sich drei schon in Quarantäne. Außerdem war ein Todesfall zu beklagen. Dabei handelte es sich um eine Person (Ende 70) mit Vorerkrankungen. Damit steigt die Zahl der Corona-Toten auf 257.

Auch in den tschechischen Nachbarlandkreisen bleiben die Inzidenzwerte niedrig: Kreis Eger 33, Kreis Falkenau 91, Kreis Karlsbad 67 und Kreis Tachau 77.

Tirschenreuth auf dem Weg zur Herdenimmunität

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.