23.10.2020 - 17:40 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Landkreis Tirschenreuth: Sechs neue Coronafälle und ein Covid-19-Toter

Der Landkreis Tirschenreuth zählt weiterhin als Risikogebiet. Am Freitag lag die 7-Tage-Inzidenz bei 70,8. Zudem erklärt das Landratsamt, was die in Kraft getretene Testpflicht für tschechische Grenzpendler bedeutet.

Am Freitag meldet das Landratsamt Tirschenreuth sechs neue Coronafälle und erklärt, was die Testpflicht für tschechische Grenzpendler nun bedeutet.
von Martin Maier Kontakt Profil

Das Landratsamt Tirschenreuth meldete am Freitag sechs neue Coronafälle. Drei Personen befanden sich schon in Quarantäne. Zudem gab es einen Covid-19-Toten. Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis 1341 Corona-Infizierte in der Statistik erfasst. Die 7-Tage-Inzidenz lag nach Angaben des Landesamts für Gesundheit und des Robert-Koch-Instituts am Freitag bei 70,8.

Außerdem verwies das Landratsamt auf die in Kraft getretene Testpflicht für tschechische Grenzpendler. Dies bedeutet: "Wer aus einem Risikogebiet regelmäßig mindestens einmal wöchentlich nach Bayern einreist, um sich dort aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen aufzuhalten, muss binnen sieben Tage nach der ersten auf den 23. Oktober folgenden Einreise und danach regelmäßig in jeder nachfolgenden Kalenderwoche ein negatives Coronavirus-Testergebnis in deutscher oder englischer Sprache vorlegen." Die Testpflicht betrifft auch Personen, die für Ausbildungs-, Schul- oder Hochschulbesuche die Grenze überqueren.

Das Testergebnis muss laut Mitteilung unaufgefordert dem Landratsamt, in dem die Firma ihren Sitz hat bzw. der Schulort ist, vorgelegt werden. Um zusätzliche Wege für die Grenzpendler zu vermeiden, bietet das Landratsamt Tirschenreuth den Betrieben im Landkreis die Möglichkeit an, die Testergebnisse seiner Arbeitnehmer gesammelt zu dokumentieren. Diese Nachweise sind dann auf Verlangen des Landratsamtes vorzulegen.

Grenzpendler können sich weiterhin von Montag bis Freitag (10 bis 18 Uhr) kostenlos im Testzentrum im ehemaligen Krankenhaus Waldsassen testen lasse. Um lange Warteschlangen an der Teststation zu vermeiden, kann der erste Testnachweis innerhalb von sieben Tagen, bis zum Freitag, 30. Oktober, erbracht werden. Es wird gebeteten, die Parkmöglichkeiten in der Stegwiesen Straße zu nutzen. Die Testkandidaten sollen sich unbedingt vorher online registrieren (www.corona.centogene.com/login).

Zudem gibt es Neuigkeiten vom Testzentrum in der Einsteinstraße in Tirschenreuth. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen hat dieses am Samstag, 24. Oktober, von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Es ist allerdings eine vorherige Terminvereinbarung erforderlich, vorrangig über die Homepage des Landkreises (www.kreis-tir.de).

Die Coronazahlen des Vortages für den Landkreis Tirschenreuth

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.