05.04.2019 - 15:26 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Neues Gesicht für "Chat-Bot" Alois

Seit der Gartenschau 2013 steigen die Übernachtungen in Tirschenreuth an. Ludwig Bundscherer, Leiter der Tourist-Info, animiert Tirschenreuther dazu, Betten für Urlauber bereitzustellen.

"Chat-Bot" Alois ist ein voller Erfolg. Über 800 Whatsapp Nutzer haben ihn schon Fragen zu touristischen Angeboten in Tirschenreuth gestellt. Da ist auch der Kulturausschuss der Stadt Tirschenreuth begeistert.
von Lucia Seebauer Kontakt Profil

"Knapp 40 000 Übernachtungen gab es in Tirschenreuth vergangenes Jahr", berichtete Ludwig Bundscherer, Leiter der Tourists-Info Tirschenreuth. Wie die aktuelle Übernachtungsstatistik zeigt, bedeutet das einen Zuwachs von fast 13,84 Prozent im Vergleich zu 2017. "Seit der Gartenschau 2013 steigt die Zahl kontinuierlich an", sagte Bürgermeister Franz Stahl. Er lobte die Arbeit Bundscherers, dass er Leute aus der Stadt dazu animiere, Touristen bei sich übernachten zu lassen.

Weiterhin werden auch die Gästeführungen gut angenommen. Lediglich das Interesse an historischen Führungen nehme ab. Bundscherer gab in der Sitzung des Ausschusses für Kultur, Tourismus, Museumsangelegenheiten und Städtepartnerschaften einen kleinen Überblick über die Zielgruppen der Führungen: "Einheimische und Fremde nehmen die Führungen an. Es kommen unter anderem Schulen, Firmen, Vereine oder Geburtstagsgruppen." Seltener würden private Gruppen Urlaub in Tirschenreuth machen.

Neuigkeiten hatte der Leiter der Tourist-Info auch zu "Chat-Bot" Alois. "Er hat schon 800 User und beantwortet touristische Fragen zu Tirschenreuth." Mittlerweile wurde das Computerprogramm weiterentwickelt und hat auch ein Gesicht bekommen. "Wir sind hier absoluter Marktführer." So ist Bundscherers Expertise inzwischen auf zahlreichen Messen und Vorträgen zu dem Thema gefragt. Bezüglich der Wanderwege in Tirschenreuth wird es bald eine neue Karte geben. "Darauf sind acht Wege gekennzeichnet." Als Ausflugsziele sind unter anderem die Kapelle und der Opferstein, der Planetenweg, die Waldnaabaue, die Teufelsküche oder die 1000 Teiche markiert. Auch hier hat Bundscherer ein Schmankerl im Kopf: "An drei Wanderzielen sollen auf Bestellung Picknick-Körbe geliefert werden können." Mit Projektpartner Bäcker Florian Maschauer soll das realisiert werden. Weiteres wollte er noch nicht verraten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.