Polizei fischt Marihuana aus dem Wasser

Tirschenreuth
03.08.2022 - 11:58 Uhr

Die Polizei wollte in Tirschenreuth am Platz „La Ville-du-bois“ ein Trio kontrollieren. Während des Einsatzes musste aber sogar noch eine zweite Streife anrücken.

Die Polizei wollte in Tirschenreuth am Platz „La Ville-du-bois“ ein Trio kontrollieren. Während des Einsatzes musste aber sogar noch eine zweite Streife anrücken.

"Bei strahlendem Sonnenschein", wie Polizeihauptkommissar Andreas Sennert schreibt, wollte die Polizei am Dienstagvormittag eine dreiköpfige Gruppe am neu angelegten Platz „La Ville-du-bois“ in Tirschenreuth kontrollieren. Das Pärchen und ein Mann "genossen die Sonne und frönten dem Alkohol". Aufgrund zurückliegender Einsätze war den Beamten die Frau aber auch als Betäubungsmittelkonsumentin bekannt.

"Bereits beim Ansprechen reagierte das Pärchen sehr ungehalten." Die 32-Jährige und ihr 29 Jahre alter Begleiter seien verbal äußerst aggressiv gewesen. Daher rückte noch eine zweite Streife an. Der Grund für ihr Verhalten war den Beamten klar: Die Dame führte eine geringe Menge Marihuana mit sich und wollte diese im angrenzenden Bach verschwinden lassen. Allerdings konnten die Polizisten das Cannabis noch aus dem Wasser fischen. "Nachdem sich im weiteren Verlauf die Gemüter beruhigten, konnte alle drei ihren Weg fortsetzen." Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.