25.11.2021 - 15:22 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Bei Polizeikontrollen im Landkreis Tirschenreuth bisher keine Verstöße gegen Coronaregeln

2G, 2G-Plus oder 3G: Die Landkreisbewohner halten sich an die verschärften Coronaregeln. Bei den Kontrollen in Gaststätten, in Spielhallen, in Fitnessstudios oder bei Friseuren stößt die Polizei sogar auf Verständnis.

Seit Tagen ist die Polizei unterwegs, um in Gaststätten, Fitnessstudios, Spielhallen und bei Friseuren die verschärften Coronabestimmungen zu kontrollieren.
von Armin Eger Kontakt Profil

Viele Kontrollen hat die Polizeiinspektion Tirschenreuth in den vergangenen Tagen durchgeführt. "Am Tag und auch zu Nachtzeiten", sagt Polizeihauptkommissar Johannes Zeug. Friseure, Gastronomiebetriebe und Spielhallen seien Ziele der Kollegen gewesen. "Das Positive ist, dass wir keinerlei Verstöße festgestellt haben. Die Leute halten sich dran und haben auch Verständnis dafür", so der Beamte. "Die Gewerbetreibenden finden die Kontrollen gut, da so ein gerechter Wettbewerb gewährleistet ist."

Bürger haben alles dabei

Die Leute hätte auch immer alle erforderlichen Unterlagen dabei, wie Impfzertifikate und Ausweise. "Nur einmal hatten wir ganz zu Beginn der Kontrollen am 12. November eine Person, die gar nichts dabei hatte", erinnert sich Zeug. Die Kontrollen werden auch in nächster Zeit fortgeführt. "Augenmerk werden wir darauf legen, dass seit Mittwoch die 2G/2G-Plus-Regelung in vielen Bereichen gilt und zudem Gaststätten um 22 Uhr schließen müssen. Reine Schankwirtschaften dürfen gar nicht mehr geöffnet haben", sagt der Polizist.

Zu unterschiedlichen Zeiten in unregelmäßigen Abständen kontrollierten die Beamten der Polizeiinspektion Waldsassen bisher vorrangig Gaststätten, Fitnessstudios und Spielotheken im Zuständigkeitsbereich Waldsassen, Mitterteich, Konnersreuth, Bad Neualbenreuth und Pechbrunn. "Es verlief alles unkompliziert", sagt Polizeihauptkommissar Daniel Ulrich.

Die Betreiber und Geschäftsführer seien sogar froh gewesen, dass jemand vor Ort ist und kontrolliere. "Es waren bisher alle zugänglich und wir haben keinerlei Verstöße festgestellt." Sollte es dazu kommen, würde das an das Ordnungsamt am Landratsamt gemeldet, die dann das Bußgeld festlegen.

Warten auf Bußgeldkatalog

"Es wurden eine ganze Reihe von Gaststätten sowie eine Shisha-Bar im Zuständigkeitsbereich der Dienststelle mit zeitlichem Schwerpunkt am Wochenende kontrolliert. Die eingesetzten Beamten haben keine Verstöße festgestellt. Für die Kontrollen gibt es nach wie vor viel Verständnis sowohl vonseiten der Gaststättenbetreiber aber auch von den Gästen", schreibt Bernhard Gleißner, Erster Polizeihauptkommissar der PI Kemnath auf Anfrage.

Dass es viele Nachfragen gebe zu den Regelungen und Auslegungen der Coronavorschriften, bestätigt das Landratsamt. In der Praxis schwer umsetzbar sei in erster Linie die 2G-Plus-Regelung. Vonseiten der Kreisverwaltungsbehörden seien ab 24. November, seit die neuen Bestimmungen gelten, noch keine Kontrollen durchgeführt worden. Diese seien aber künftig verstärkt geplant. Zu den Strafen bei Vergehen könne noch nichts gesagt werden, da der neue Bußgeldkatalog noch nicht veröffentlicht worden sei, so das Landratsamt.

Kinos in Tirschenreuth und Marktredwitz wieder zu

Tirschenreuth

„Augenmerk werden wir darauf legen, dass seit Mittwoch die 2G-Regelung in vielen Bereichen gilt und zudem Gaststätten um 22 Uhr schließen müssen.“

Polizeihauptkommissar Johannes Zeug von der Polizeiinspektion Tirschenreuth

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.