08.02.2019 - 14:27 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Eine Stunde mit Gott

„Kommt, und lobet den Herrn!“ Nach diesem Motto versammelten sich schon zum zweiten Mal Jugendliche in der Tirschenreuther St.-Peter-Kirche zur Jugendvigil.

Kaplan Gebendorfer beim Spenden des Blasiussegens.
von Redaktion ONETZProfil

Angelehnt an das Vorbild im Kloster Stift Heiligenkreuz im Wienerwald, wo sich regelmäßig Hunderte junger Menschen treffen und sich auf ein Abenteuer mit Gott einlassen, steht nun auch in Tirschenreuth der erste Samstag im Monat im Zeichen der Jugend.

Bereits an der Tür der St.-Peter-Kirche wurden die Besucher freundlich begrüßt. Nach einem ersten gemeinsamen Lied zu Beginn um 20.30 Uhr zogen die Teilnehmer dann, mit brennenden Kerzen, betend hinüber in die unbeleuchtete alte St.-Peter-Kirche, um dort einer Geschichte als Impuls für das eigene Leben zu lauschen. Zurück in der Hauptkirche, ging es weiter mit Lobpreisliedern und der Predigt von Kaplan Paul Gebendorfer. Höhepunkt des Gebetsabends war für die meisten Besucher die Begegnung mit dem Herrn in der eucharistischen Anbetung, getragen von ansprechenden Liedern und Instrumentalstücken der Lobpreisgruppe. Den Abschluss bildeten gegen 21.30 Uhr der eucharistische Segen und dieses Mal, vom Kirchenjahr her, zusätzlich der Blasiussegen.

Nächste Jugendvigil am Samstag, 2. März, um 20.30 Uhr an selber Wirkungsstätte. Eingeladen sind alle zwischen 13 und 30 Jahren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.