02.10.2018 - 16:59 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Zwei neue E-Ladesäulen in Tirschenreuth

Bürgermeister Franz Stahl freut sich über einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung elektromobile Zukunft.

Service Techniker Roni Höning, Netzmeister Tobias Schwägerl, Leiter der Stadwerke Thomas Kraus und Bürgermeister Franz Stahl nehmen die neue E-Ladesäule am ZOB in Betrieb. Eine zweite steht beim Krankenhaus.

Die Stadt Tirschenreuth hat zwei neue E-Ladesäulen in Betrieb genommen: eine am ZOB und eine am Krankenhaus. „Damit geht unsere Kreisstadt einen weiteren wichtigen Schritt in die elektromobile Zukunft“, so Bürgermeister Franz Stahl.

An den neuen Säulen können rund um die Uhr je zwei Autos mit Ökostrom aus Wasserkraft betankt werden. Die Leistung der Steckdosen beträgt je 22 Kilowatt, somit dauert es nur etwa 90 Minuten bis ein Auto vollgeladen ist. „Wir machen die Leute unabhängig von Diesel und Benzin“, sagt Stahl und betont auch den Umweltaspekt der Säulen. Die Säulen seine echte „Fairsorger“. Außerdem sind sie Teil des „Ladeverbund+“, einer Kooperation von derzeit über 50 Stadt- und Gemeindewerken in Nordbayern, die sich den Aufbau einer einheitlichen und flächendeckenden Ladeinfrastruktur zur Aufgabe gemacht haben.

Stromkunden der Stadtwerke tanken ihr Fahrzeug zu einem deutlich günstigen Preis und sparen im ermäßigten Tarif etwa 20 bis 30 Prozent im Vergleich zum Normaltarif. „Elektromobilität ist ein Zukunftsthema“, betont auch Thomas Kraus, Leiter der Stadtwerke, und zeigt sich sichtlich zufrieden mit den Ladesäulen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.