13.01.2021 - 21:11 Uhr
TrabitzOberpfalz

Mit Sommerreifen durch eine Unfallstelle bei Trabitz

Ein Lkw landete bei Trabitz aufgrund der glatten Straße im Graben. Einem Kleintransporter, der die Unfallstelle durchfahren wollte, passierte fast dasselbe. Den Grund dafür fanden die Polizisten schnell heraus.

Symbolbild
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

Die glatte Straße wurde einem Lkw-Fahrer am Dienstag, 12. Januar, bei Trabitz zum Verhängnis. Er war in Richtung Pressath unterwegs. An einer leichten Steigung rutschte der Lkw dann laut Polizei nach rechts in den Graben. Dabei stellte sich der Anhänger quer über die gesamte Fahrbahn. Die Straße wurde für etwa eine Stunde gesperrt.

Noch während der Unfallaufnahme durch die Polizei versuchte ein Kleintransporter aus Montenegro die von der Straßenmeisterei geräumte Unfallstelle zu passieren. Doch das Fahrzeug scheiterte an der kleinen Steigung und rutschte fast selbst in den Graben. Die Polizeibeamten, die den Vorfall beobachteten, wurden daraufhin skeptisch. Die fehlende Bodenhaftung erklärte sich schnell: Der Kleinstransporter war noch mit Sommerreifen unterwegs. Der Fahrer musste eine Strafe von 60 Euro vor Ort als Sicherheitsleistung hinterlegen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Wegen Schneemassen: Frau gerät mit Auto ins Schleudern

Kastl im Landkreis Amberg-Sulzbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.