29.04.2019 - 15:07 Uhr
Traßlberg bei PoppenrichtOberpfalz

Viel Zeit und Geld investiert

Fußballmannschaften in allen Altersklassen, Tennis, Kinderturnen, Pilates, Zumba, Nordic Walking, Yoga: Der SVL Traßlberg hat seinen 446 Mitgliedern viel zu bieten.

Bei der Jahreshauptversammlung des SVL Traßlberg werden verdiente Mitglieder gewürdigt: (von links) Günter Bösen, Breitensportchefin Manuela Steiner, Gertrud Hartmann, Heinz Fraunhofer, Heinrich Werner, 2. Vorsitzender Georg Hollweck, Rudolf Bauer, 3. Vorsitzender Andreas Rösch und Vorsitzender Thomas Grabinger.
von Redaktion ONETZ Kontakt Profil

Jahreshauptversammlung erinnerte man an viele erfolgreiche Veranstaltungen des vergangenen Jahres. So arbeiteten die SVL-Mitglieder beim Gemeindefest an der Bratwurstbude mit und der Verein bekam 1200 Euro aus dem Erlös des Dorffestes zugesprochen. Auch beim Start des Landkreislaufes in Traßlberg halfen etwa zehn Leute aus den Kreisen des SVL, die Startnummern und Getränke auszugeben. Ebenso war der SVL beim Dorfadvent wieder mit der Bratwurstbude dabei, richtete einen Preisschafkopf mit 21 Tischen und eine Christbaumversteigerung aus.

Hohe Ausgaben

Der SVL tätigte viele Investitionen. So wurde ein Jugend-Fußballtor repariert, ein Hand-Rasenmäher angeschafft und ein neuer Brenner für die Heizungsanlage eingebaut. Etwa 20 Mitglieder veränderten in der spielfreien Zeit den Weg zur Tribüne. Sie verlegten rund 200 Quadratmeter Pflaster und strichen die Rundumbande neu. Für Material und Maschinen wurden 5500 Euro ausgegeben. An der Rückwand zur Tribüne beim Trainingsplatz entstand eine gepflasterte Fläche mit Überdachung auf einer Länge von zehn Metern, um bei schlechtem Wetter den Trainern, Auswechselspielern und Zuschauern Schutz zu bieten.

Die Ballfangnetze am Hauptplatz und die Tornetze wurden ebenfalls erneuert, dieser Kostenpunkt schlug mit 1000 Euro zu Buche. Die verzinkte Stahlleitung von der Bewässerungspumpe zur Vils war defekt. Eine neue Kunststoffleitung wurde gelegt. Kosten: 2000 Euro. Mit Sky wurde ein neuer Jahresvertrag für die Sportgaststätte abgeschlossen. Somit können weiterhin Bundesliga- und Champions-League-Spiele gezeigt werden.

Viele Helfer

Auf dem A-Platz ließ man unter Mithilfe von vielen Helfern aus Vereinskreisen eine Bewässerungsanlage einbauen. Weil der SVL bei dieser Aktion viele Stunden Eigenleistung eingebracht hatte, einigten sich die Gemeinderäte auf einen Zuschuss über 5000 Euro. Vom Bayerischen Landessportverband gab es 4200 Euro dazu. Der Sportverein musste so noch etwa 10 200 Euro in diese Anlage investieren. Der Trainingsplatz kann ebenfalls mit angeschlossen, Pumpe und Anlagensteuerung sind dafür ausreichend. Dies sei die nächste Aufgabe im Sportverein. Die gewünschten Mähroboter für den A-Platz wurden mittlerweile angeschafft und einige neue stromsparende LED-Strahler im Außenbereich angebracht.

Auf eigenen Wunsch hin sind die Behrend-Brüder seit September nicht mehr Trainer, bleiben aber als Spieler. Interimstrainer war 3. Vorsitzender Andreas Rösch zusammen mit Stephan Busch. Als neuer Trainer konnte dann Oliver Ruschitzka-Stiegler verpflichtet werden. In der Kreisklasse belegt der SVL aktuell einen Mittelfeldplatz, beim A-Klassenteam geht es um den Abstieg. In der Jugendfußballabteilung ist die Spielgemeinschaft mit Rosenberg, Kauerhof und Loderhof erfolgreich. Die A-Jugend ist vorne dabei in der Kreisklasse, eine B-Jugend spielt Kreisliga, eine der beiden C-Jugendteams stieg in die Bezirksoberliga auf und die D1-Jugend ist in der Kreisliga. Die AH-Fußballer spielten viele Freundschaftsspiele und Turniere.

Vielseitiges Angebot

In der Tennisabteilung musste nach 32 Jahren eine neue Walze für 5000 Euro angeschafft werden, die Gemeinde bewilligte einen Zuschuss von 1500 Euro. Neben den beiden Herrenmannschaften im Spielbetrieb finden Vereinsmeisterschaften, Spanische Nacht, Familienradtour und viele weitere Veranstaltungen statt.

In der Abteilung Freizeit- und Breitensport werden die gewohnten Kurse Zumba, Sportln dama, Pilates und Nordic Walking angeboten, beim Yoga wurde eine zweite Gruppe eröffnet und im Kinderturnen über 30 sportbegeisterte Kids in zwei Gruppen aufgeteilt.

Die Kassenführung wurde ebenso gelobt, wie der Einsatz bei den Arbeiten im Verein. Am Samstag, 4. Mai, feiert der SVL mit einem Festtag die 50-jährige Zusammenarbeit mit der Brauerei Winkler. Die Bezirksoberliga-C-Jugendmannschaft startet um 11 Uhr mit dem sportlichen Teil, anschließend spielen die A-Klassenmannschaft und das Kreisklassenteam. Neben einer Tombola wird am frühen Abend Live-Musik geboten. Auch die Vorbereitungen für das 75. Vereinsjubiläum 2021 laufen bereits, dann wird Traßlberg das Ziel des Landkreislaufes sein.

Ehrungen:

Der SVL Traßlberg würdigte Günter Bösen (30 Jahre Tennis), Heinz Fraunhofer (40 Jahre Fußball), Rudolf Bauer (40 Jahre Tennis) und Heinrich Werner (60 Jahre Fußball). Laudator und Ehrenmitglied Hans Ott erzählte zusammen mit Vorsitzendem Thomas Grabinger vom Wirken der geehrten Mitglieder im Verein. So hat Werner immer viele Arbeiten am Sportgelände ehrenamtlich übernommen, außerdem erzielte er die meisten Tore aller Zeiten für den Verein. Bauer kam über Fußball zum Tennis und diesen Sport betreibt er noch immer. Auch Schwimmen, Radfahren und Laufen halten den Triathleten fit.

Fraunhofer war seit klein auf aktiver Fußballer. Und zu seiner Zeit maßgeblich am Aufstieg in die Kreisliga beteiligt. Bösen fungierte viele Jahre als Übungsleiter der Tennisabteilung. Auch Ehrenmitglied Gertrud Hartmann wurde mit einem Präsent überrascht. Mehr als zehn Jahre lang hatte sie die wöchentlichen Yoga-Stunden abgehalten. Dafür dankte ihr Spartenleitung Manuela Steiner. Was Hartmann schon alles für den Verein geleistet habe, sei nicht zu beschreiben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.