08.06.2020 - 11:19 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Baugebiet in Bierlhof geplant

Für die weitere Entwicklung der Gemeinde Trausnitz ist die Bereitstellung von geeigneten Baugrundstücken eine wichtige Voraussetzung. In Bierlhof bietet sich eine solche Möglichkeit.

In Bierlhof soll ein neues Baugebiet entstehen. Das Gelände besticht durch seine schöne Lage.
von Richard BraunProfil

Das Leben auf dem Lande hat in den vergangenen Jahren gerade unter jungen Familien einen großen Zuspruch erfahren. Eine herrliche Lage, moderate Grundstückspreise und naturnahes Leben waren neben anderen Annehmlichkeiten Pfunde, mit denen die Gemeinde Trausnitz wuchern konnte. Mittlerweile werden die Baugrundstücke knapp und die Gemeinde ist weiterhin auf der Suche nach geeignetem Baugelände. Eine Möglichkeit tut sich jetzt im Gemeindeteil Bierhof auf. Am westlichen Ortsende, nördlich der GVS nach Atzenhof, verfügt die Gemeinde über ein Grundstück, das für eine künftige Bebauung erschlossen werden könnte. Platz wäre hier für drei bis vier Wohnhäuser. Bürgermeister Schwandner wurde beauftragt, eine Bauleitplanung für dieses Gebiet erstellen zu lassen. Eine Aufgabe für die Planer wird auch die künftige Wasserversorgung der „Obag-Häuser“ in der Seestraße und der Talsperre. Seit den 50er Jahren werden die Gebäude über die Wasserleitung von Atzenhof versorgt. Dazwischen ist ein Hochbehälter geschaltet. Leitung und Hochbehälter müssten dringend saniert werden, um die Wasserversorgung auch künftig aufrecht erhalten zu können. Die Wirtschaftlichkeit ist aber in beiden Fällen nicht gegeben. Angedacht wird jetzt eine Wasseranbindung an Trausnitz. Mittels eines Dükers soll die Pfreimd unterquert werden und die Leitungen entlang der Seestraße verlaufen. Die Kirchturmuhr in der Kirche in Reisach ist defekt und muss repariert werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 4600 Euro. Der Gemeinderat bewilligte für diese Maßnahme einen Zuschuss von 1000 Euro. Das Löschfahrzeug der Feuerwehr Trausnitz ist in die Jahre gekommen und benötigt dringend eine Instandsetzung. Die Arbeiten gestalteten sich dann doch aufwendiger als zuerst angenommen. Die erste Kostenschätzung von 11 000 Euro hat sich mittlerweile um 5000 Euro erhöht. Bei der letzten Überprüfung wurden die 60 restlichen Lampen der Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt. Die Kosten hierfür beliefen sich auf 2300 Euro. Im Bereich von Atzenhof wird die Ausleuchtung um eine Brennstelle erweitert.

Artikel zur Konstituierung des neuen Trausnitzer Gemeinderats

Trausnitz

Einige Gebäude im Gemeindegebiet sind nicht an die gemeindliche Kläranlage angeschlossen und müssen eine eigene Kleinkläranlage betreiben. Die Entsorgung des angefallenen Fäkalschlamms kann in der gemeindlichen Kläranlage erfolgen. Die Gebühr dafür wurde auf 25 Euro je Kubikmeter angepasst. In den zurückliegenden Monaten hat der Bauhof in Zusammenarbeit mit den Jagdgenossen rund 1,2 Kilometer Wald- und Flurwege instand gesetzt. Für die gute Arbeit sprach Bürgermeister Schwandner den Bauhofmitarbeitern ein Lob aus. Weiter unterrichtete der Bürgermeister das Gremium, dass im nächsten Jahr 30 Kinder den Landkindergarten besuchen können. Diese Überbelegung wurde vom Landratsamt genehmigt. Der Bürgermeister versicherte dem Gemeinderat, dass alle Kinder der Gemeinde einen Platz im Kindergarten finden. In den Rechnungsprüfungsausschuss wurden Christian Jäckel, Georg Klier und Romana Sandmann bestellt. Romana Sandmann führt auch den Vorsitz. Die Pandemie bedeutet einen großen Eingriff in die Traditionen der Gemeinde. Fronleichnam findet in diesem Jahr ohne Vereine und ohne Prozession statt. Für den Gottesdienst ist die Besucherzahl begrenzt. Der Ablauf des Skapulierfestes im Juli ist noch völlig offen. Hier soll eine Entscheidung kurzfristig nach Lage der Dinge getroffen werden.

In Reisach ist die Kirchturmuhr defekt. Die Gemeinde unterstützt die Reparatur mit einem Zuschuss.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.