21.03.2019 - 11:46 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Ein Europa der Sicherheit und des Friedens

Im Schützenheim findet der Nachaschermittwoch der CSU Trausnitz statt. Altbürgermeister, Ehrenvorsitzender und Listenkandidat werben dabei um Wähler.

Tobias Ehrenfried sprach beim Nachaschermittwoch über die anstehende Europawahl.
von Externer BeitragProfil

Vorsitzender Reinhard Schwarz begrüßte zum Politischen Nachaschermittwoch des Ortsverbandes Trausnitz im Schützenheim Altbürgermeister Hubert Pröls, den Ehrenvorsitzenden Georg Blöth und den Listenkandidaten zur Europawahl Tobias Ehrenfried aus Oberviechtach. Gleichzeitig entschuldigte er Bürgermeister Martin Schwandner, der terminlich verhindert war. Der Abend stand ganz im Zeichen der kommenden Europawahl am 26. Mai. Schwarz ermunterte die Anwesenden bei der Europawahl die Stimme für die CSU-Kandidaten Manfred Weber, Christian Doleschal, Tobias Ehrenfried und Christoph Götz abzugeben.

Diese Stimmen könnten dann den konservativen Teil der Europapartei EVP stärken. Tobias Ehrenfried ging in seinem Vortrag auf die Ziele der CSU in der Europapolitik ein. Diese beinhalten ein Europa der Sicherheit, des Friedens, der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und der sozialen Sicherheit.

Mit diesen Zielen möchten CSU und CDU die Mehrheit in der EVP erreichen. Völlig absurd erscheint die Forderung der AfD nach einer Abschaffung des Europäischen Parlaments, so der Redner. Auch Ehrenfried wünsche sich eine höhere Wahlbeteiligung als 50 Prozent wie bei der vergangenen Europawahl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.