10.03.2019 - 15:40 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Gerüstet für anstehende Wahlen

Trotz des ernüchternden Ergebnisses bei der Landtagswahl geht der CSU-Ortsverband mit Optimismus in die nächsten Wahlkämpfe. Mit Reinhold Schwarz an der Spitze und seinem Führungsteam ist der Ortsverband für die Zukunft gerüstet.

Mit dieser Führungsmannschaft geht der CSU-Ortsverband in die kommenden Wahlkämpfe. Unsere Aufnahme zeigt (vordere Reihe von links) Ortsvorsitzenden Reinhard Schwarz, Hubert Pröls, Georg Blöth, Hubert Kiener, Hans Danzl und Walter Brenner sowie (hintere Reihe von links) Hans Mörtl, Bürgermeister Martin Schwandner, Jörg Hauer, Kreisrätin Bettina Biehler, Manfred Wendl und Thomas Prüll.
von Richard BraunProfil

Zur Jahreshauptversammlung im "Seehotel" begrüßte Ortsvorsitzender Reinhard Schwarz Kreisrätin Bettina Biehler, den Listenkandidaten Manfred Wendl und Bürgermeister Martin Schwandner unter den Gästen. In seinem Rückblick stand die zurückliegende Landtagswahl im Fokus, bei der die CSU in Trausnitz 40 Prozent der Stimmen verbuchen konnte. Besonders die 49,9 Prozent für den Stimmkreiskandidaten MdL Alexander Flierl und die 44 Prozent für den Bezirkstagskandidaten, Landrat Thomas Ebeling wertete Reinhold Schwarz als positives Zeichen, dass sich die Bevölkerung von den CSU-Mandatsträgern gut vertreten fühle. Auch der gut besuchte Nachaschermittwoch und der Preisschafkopf sprechen für die Arbeit des Ortsverbandes. Der Ortsvorsitzende appellierte an seine Parteimitglieder, sich voll auf die bevorstehende Europawahl am 26. Mai und die Kommunalwahlen in 2020 zu konzentrieren. Auch der Ortsverband selbst nahm eine gute Entwicklung. Durch vier Neuzugänge ist die Mitgliederzahl auf 20 angestiegen. Bürgermeister Martin Schwandner dankte den drei CSU-Gemeinderäten für ihre konstruktive Mitarbeit im Gemeinderat, die von einem kameradschaftlichen Miteinander geprägt sei. In den vergangenen Jahren habe die Gemeinde eine gute Entwicklung genommen, die stets von den CSU-Mandatsträgern unterstützt worden sei.

Als sehr nachteilig für die Gemeinde wertete Bürgermeister Schwandner den Wegfall der Straßenausbaubeiträge, für die bisher kein befriedigender finanzieller Ausgleich geschaffen worden sei. In den zurückliegenden zehn Jahren habe die Gemeinde von den Bürgern 650 000 Euro eingehoben und konnte so ihr Straßennetz kontinuierlich ausbauen. Jetzt solle die Gemeinde mit jährlich 10 000 Euro an Ersatzleistung abgespeist werden. "Das wird die Gemeinde nicht widerspruchslos hinnehmen", brachte der Bürgermeister seine Enttäuschung zum Ausdruck. Einen Blick hinter die Kulissen der Arbeit des Kreistages warf Kreisrätin Bettina Biehler. Von den 160 Millionen Euro des Landkreishaushaltes müssen 36 für die Jugendhilfe aufgebracht werden. Alle Anstrengungen, diese Kosten zu senken, seien bisher im Sande verlaufen. Als sehr positiv wertete die Kreisrätin die Ausgaben von 20 Millionen Euro für die Renovierung der Schulen.

Ein Schwerpunkt ist die Realschule in Nabburg. Auch die Erweiterung des RVV bis in den Landkreis Norden bringe viele Vorteile. Ein Sorgenkind sei nach wie vor die lückenlose Breitbandversorgung. Dahinter stehen noch viele Fragezeichen. Manfred Wendl ist bei der Wahl als Listenkandidat auf Platz neun für einen Sitz im Landtag angetreten, dabei konnte er 11 000 Stimmen auf sich vereinen. Für dieses Ergebnis bedankte er sich bei seinen Wählern und wertete den Erfolg zugleich als Auftrag, weiterhin in der Politik aktiv tätig zu sein.

Dem Ortsvorsitzenden Reinhard Schwarz blieb es vorbehalten, vier langjährige Mitglieder für ihre Treue zur CSU auszuzeichnen. Seit 55 Jahren gehört Hubert Kiener dem Ortsverband an und war in dieser Zeit bereits Gründungsmitglied und zweiter Vorsitzender. Auf 40 Jahre im CSU-Ortsverband bringt es Ehrenvorsitzender Georg Blöth. Seit 30 Jahren gehören Hans Mörtl und Hans Danzl zur CSU. Ihnen allen wurde mit der Ehrenurkunde der CSU gedankt.

Hintergrund:

Ergebnis der Neuwahl

Die anstehenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Zum Ortsvorsitzenden wurde erneut Reinhard Schwarz gewählt. Sein Stellvertreter ist Hans Danzl. Als Schatzmeister fungiert Thomas Prüll las Schriftführer Georg Blöth. Beisitzer sind Jörg Hauer, Hans Mörtl, Anke Schneider, Anita Meindl, Walter Brenner, Hubert Kiener und Hubert Pröls. Die Kasse prüfen Hans Wilke und Martin Wolf. Kreisdelegierte sind Hans Mörtl und Thomas Prüll.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.