22.11.2018 - 17:26 Uhr
Tremmersdorf bei SpeinshartOberpfalz

"Erntedank" zum Staunen

96 oder 97 Punkte für ihre "Schätze" sind das Maß aller Erfolge. Die Note 1 - "vorzüglich" - bei einer Lokalschau bedeutet "Ruhm und Ehre". In Tremmersdorf dürfen sich einige Mitglieder des Kleintierzuchtvereins Speinshart darüber freuen.

Vorsitzender Josef Kaufmann, Ausstellungsleiter Alexander Böhm und Schirmherr Bürgermeister Albert Nickl (Zweiter bis Vierter von rechts) sowie die weiteren Organisatoren freuen sich bei der offiziellen Eröffnung der Lokalschau über das hohe Niveau der Veranstaltung. Mit einer Spende würdigt Nickl die Arbeit des Vereins.
von Robert DotzauerProfil

Entgegen negativer Trends in der Tierzucht freuten sich die Aktiven über ein gutes Züchterjahr. Das bewiesen 16 Teilnehmer an der traditionellen Lokalschau im schmucken Züchterheim des Vereins in Tremmersdorf. Vorsitzender Josef Kaufmann und Ausstellungsleiter Alexander Böhm zogen eine erfreuliche Bilanz: "204 ausgestellte Tiere, das gab es schon lange nicht mehr."

Mit großer Genugtuung beobachteten die beiden Experten auch die Ergebnisse der Bewertung durch die Preisrichter. Reinhard Laschimke (Schnabelwaid), Josef Franz (Püchersreuth) und Otto Endler (Mehlmeisel) schätzten die vorgestellten Tiere als insgesamt vielversprechende Züchtungen ein. Dass dann für einige Tiere Spitzenklasse bestätigt wurde, freute die Hauptmatadoren der Lokalschau umso mehr.

"Früchte des Jahres"

Begonnen hatte die Veranstaltung nach der obligatorischen nichtöffentlichen Untersuchung durch die Preisrichter mit der offiziellen Eröffnung am Samstagnachmittag. Vorsitzender Josef Kaufmann sprach von vielen schönen Tieren mit großer Vielfalt, lobte die Züchter - unter ihnen einige Jugendliche - und animierte zum Rundgang. "Ihr werdet staunen", erklärte Kaufmann.

Zum Staunen gab es tatsächlich viel: Eine prächtig spätherbstlich dekorierte Halle, viele Schönheiten in bunten Federkleidern und eine geräuschvolle Kulisse. Josef Kaufmann verwies jedoch zuallererst auf die besonderen Qualitäten des gurrenden, gackernden und krähenden Federviehs. Ausstellungsleiter Alexander Böhm und sein Co-Organisator Sebastian Böhm stellten die gute Gesamtverfassung der Tiere am Ende eines Zuchtjahres heraus: "Die Früchte des Jahres strahlen im Glanz der Auszeichnungen." Eine "Augenweide" nannte auch der Schirmherr - traditionell übernahm Bürgermeister Albert Nickl diese Aufgabe - die 27. Lokalschau.

Der Gemeindechef und stellvertretende Landrat findet immer wieder Gefallen am "Erntedank" der Kleintierzüchter. "Man spürt das große Herzblut", lobte er. Nickl anerkannte auch die Jugendarbeit des Vereins als erzieherische und soziale Komponente, wünschte den Züchtern weiterhin viel Leidenschaft für ihr Hobby und überreichte ihnen einen Spendenbrief. Kleines und großes buntes Federvieh gab es dann im Laufe der Lokalschau zu bestaunen. An jeder Volière klärten die Bewertungen der Preisrichter über die ausgestellten Tiere auf. So erfuhren die Besucher bemerkenswerte Feinheiten zu Federkleid, Farbgebung und Körperbau von Hühnern, Gockeln, Tauben, Enten und Wachteln.

Ehrenpreise und Pokale

An den Käfigen kündeten Rosetten in verschiedenen Farben von Spitzenbewertungen bis hin zu Landesverbandspreisen. Zu den ausgezeichneten Tieren zählten zum Beispiel ein "Zwerg-Hamburger" von Martin Grabowski, ein "Zwerg-Australorps schwarz" von Maria Lingl, ein "Jung Deutscher Modeneser" von Sonja Müller und ein "Regensburger Tümmler" von Stefan Held. Zudem warten Bezirks- und Kreisverbandsehrenpreise sowie Pokale bei der Meisterschaftsfeier auf die Züchter.

Begleitet wurde die Lokalschau von einer großen Tombola. Schon am Halleneingang überraschte ein "Homefarming" mit Eiern von Ausstellungstieren. An beiden Tagen verwöhnte Vereinswirtin Elisabeth Pscherer die vielen Besucher und die Züchterfreunde mit herzhaften bayerischen Gaumenfreuden.

Ausgezeichnete Zucht und Pflege: Gleich drei Preisrichter bestätigen den Speinsharter Kleintierzüchtern viel Fingerspitzengefühl bei ihrem Hobby. Den Tauben-, Hühner- und Gockel-Züchtungen einiger Tierfreunde (Bild) bescheinigen die Richter sogar bayerische Spitzenqualität.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.