27.12.2018 - 18:01 Uhr
Tremmersdorf bei SpeinshartOberpfalz

Gute Stimmung zum Abschluss

Dank, Ehre, Erfolg und ein gutes Essen halten nicht nur die Seele zusammen. Sie stärken auch das kameradschaftliche Miteinander. Die Meisterschaftsfeier des Kleintierzuchtvereins wird zu einem schönen Jahresausklang. Nicht ohne Grund.

Mit Meisterschaftswimpeln und Pokalen ehrte der Kleintierzuchtverein Speinshart und Umgebung im Züchterheim in Tremmersdorf die Sieger des Zuchtjahres 2018. Unser Bild zeigt die Geehrten mit Vorstand Josef Kaufmann (li) und Ausstellungsleiter Alexander Böhm (re).
von Robert DotzauerProfil

Gute Stimmung prägte die Meisterschafts- und Weihnachtsfeier im gemütlichen Gastraum der Speinsharter Kleintierzüchter in Tremmersdorf. Geprägt von den Zuchterfolgen im Jahresverlauf hatte es Vorstand Josef Kaufmann, mit fast 30 "Präsidentenjahren" das Urgestein des Vereins, leicht, die Versammlung auf einen versöhnlichen Jahresausklang einzustimmen. "Es besteht Grund zum Feiern und zum Entspannen", verkündete der Vorsitzende bei seiner Erfolgsbilanz.

Auch Alexander Böhm, Ausstellungsleiter der Lokalschau, würdigte die Zuchterfolge. "Da spürt man die Liebe zu den Tieren." Gute Noten der Gutachter für Speinsharts Rassegeflügel bestätigten die Worte des Ausstellungsleiters, der mit Sebastian Böhm die Hauptverantwortung für die jüngste Lokalschau trug. Vereinsmeistertitel, Pokale, Meisterbänder und Preisgelder für die Jung- und Altzüchter waren verdienter Lohn für die Zuchterfolge. Rückblickend dankte Alexander Böhm für die gute Beteiligung an der Ausstellung sowie für die Geldspenden der Familien Lingl und Weidner.

Den beiden Ausstellungsleitern war es schließlich vorbehalten, die Sieger bekanntzugeben und auszuzeichnen. Entspannt verfolgten die Mitglieder die Siegerehrung, waren ihnen doch zu diesem Zeitpunkt bereits die Spitzennoten der Richter bekannt. Die Siegertrophäe für Hühner durfte Martin Grabowski für die Züchtung seines Zwerg-Hamburger silberlack in Empfang nehmen. Mit Sachsenenten sicherte sich Daniel Weidner den Vizemeistertitel vor Maria Lingl mit ihrer Zucht von Zwerg Australorps schwarz.

Die schönsten Rassetauben im Schlag hat Stefan Held. Mit seinen Regensburger Tümmlern gewann er knapp vor Sonja Müller mit ihren Deutschen Modenesern rot-fahl-gehämmert die Vereinsmeisterschaft. Alwin Küffner gewann mit Stella-Kröpfern den Titel eines Dritten Vereinsmeisters. Landesverbandspreise sicherten sich zudem Martin Grabowski, Maria Lingl und Sonja Müller. Daniel Weidner gewann den Kreisverbandspreis.

Neben den Meistertiteln kam es auch zur Vergabe von Pokalen an Klaus Lingl, Siegfried Held, Josef Kaufmann und Stefan Held. Anlässlich des 25-jährigen Vereinsjubiläums verteilte Alexander Böhm rückwirkend auch Sonderpreise an Martin Grabowski, Thomas Müller und Sebastian Böhm.

Hoffnungsvoll ist der Blick auf den Züchternachwuchs im Kinder- und Jugendbereich. Immer wieder interessieren sich Buben und Mädchen für das Geschöpf Tier. Die Lokalschau zeigte gute züchterische Ansätze auch im Nachwuchsbereich. Besonders Timo Weidner und Milena Grabowski beeindruckten mit bemerkenswerten Zuchterfolgen.

Timo Weidner wurde mit Hühnern der Rasse Australorps Jugendvereinsmeister. Mit "Bantam orange" gewann Milena Grabowski die Vizemeisterschaft. Dominik Held machte mit seinen Rassetauben "Kupfergimpel schwarzflügelig" auf seine Züchtung aufmerksam, die ihm den Vereinsmeistertitel einbrachte. Die Jugendlichen durften sich zusätzlich über die Auszeichnung mit Bezirksverbands- und Kreisverbandsehrenpreisen freuen.

Mit einem Dank an die Spender der Pokale endete der offizielle Teil der Meisterschaftsfeier. Es folgte der Genussteil der Weihnachtsfeier mit herzhaften kulinarischen Einfällen von Vereinswirtin Elisabeth Pscherer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.