12.02.2019 - 17:45 Uhr
Trisching bei SchmidgadenOberpfalz

Hausnamen bewahren

Josef Schatz wird an seinem 70. Geburtstag mit einer Hoftafel überrascht. Die Idee dazu hatte sein Bruder.

Der Jubilar Josef (links) mit seinem Bruder Franz Schatz, der die Geschenkidee hatte.
von Autor GMProfil
„Im See“ kommt wohl von der tiefen Lage des Hofes, dort hat sich früher oft Wasser gesammelt.

Die Gemeinschaft für Schöpfung, Umwelt und Kultur von Pittersberg war in Trisching aktiv. Der 70. Geburtstag von Josef Schatz war Anlass, eine Tafel mit dem Hausnamen "beim Steffl" am Hof des Jubilars im etwas entfernteren Nachbarort anzubringen. Diesen Trischinger Haus- und Hofname gibt es seit vier Generationen und er soll nicht verloren gehen.

Josef Schatz' Bruder Franz aus Jeding hatte die Geschenkidee und die Trischinger Familie freute sich sehr darüber. Der Jubilar wiederum singt im Pittersberger Singkreis. So kreuzen sich hier die Lebenswege über die Ortsgrenzen hinweg im positiven Sinne mehrfach.

Im Falle der Familie Schatz fiel bei der Hofgeschichte besonders auf, wie groß die Familien früher waren. Die Urgroßeltern Anna Strobl und Adam Breitschaft waren im Jahre 1868 als Magd und Knecht im Dienst der Ortsbauern. Sie durften damals erst heiraten, als sie den kleinen Hof in Trisching "beim Steffl" kauften und sich damit eine Existenz schafften. Sohn Franz kam dann zur Welt. Die nächste Generation mit Anna und Franz Breitschaft, sie heirateten um das Jahr 1900, hatte mit neun Kindern auf dem Hof dann reichen Nachwuchssegen.

Die Eltern des Jubilars, Katharina Breitschaft und Franz Schatz (der Gatte heiratete ein), gaben sich das Ja-Wort beim Ortspfarrer von Trisching im Jahre 1930. Auch die beiden hatten neun Sprößlinge. Jubilar Josef Schatz bekam den Hof "beim Steffl" von den Eltern überschrieben. Er und seine Frau Maria freuen sich heute trotz Gesundheitsproblemen ihrer Rentenzeit und der vier Kinder sowie zwei Enkel. Die Nutzfläche (Wiesen und Felder) von etwa vier Hektar sind verpachtet, die vier Hektar an Wald werden von der Familie selbst bewirtschaftet. Denn, so Josef Schatz: "Waldarbeit macht Spaß, ist gesund und hält aktiv."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.