14.05.2019 - 19:11 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach werden 50 Jahre alt

Die Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach werden 50 Jahre alt. So lange ist die erste Sitzung der einst 27 Mitglieder in der ehemaligen Gaststätte Hartleb her - damals noch als Juniorenkreis Amberg.

Sascha Lobo, hier Anfang Mai bei der Internetkonferenz „re:publica“, kommt am Donnerstag nach Ursensollen.
von Externer BeitragProfil

Viele Gründungsmitglieder sind Ambergern heute noch ein Begriff: Hermann Frauendorfer, Reinhold Kummert oder Georg Grammer. Wie sehr die Teilnehmer gewillt waren, anzupacken, ist archiviert in unzähligen Sitzungsprotokollen, Schriftverkehr und Notizblättern im Büro des heutigen IHK-Geschäftsstellenleiters Bernhard Reif, heißt es in einer Presseinfo der Junioren. Nicht alle Themen, die einst heiß diskutiert wurden, sind heute überholt: Der Vortrag des ehemaligen Maxhütte-Prokuristen Fuchs 1969 über "Verkehrsprobleme in Ostbayern" würde sicher heute noch Anklang finden. Trotz der primären Ausrichtung auf gesellschaftspolitische und ökonomische Themen kam das Feiern nicht zu kurz. Die Haltung der Mitglieder, modernen Themen offen gegenüberzustehen, zeigte sich besonders in den Anfängen der digitalen Revolution. Als Schreibmaschinen in den Büros noch Standard waren, nahmen die Junioren 1976 bereits an einem IBM-Seminar "Datenverarbeitung für Unternehmen der mittelständischen Wirtschaft" teil.

Die Förderung sozialer Projekte wie Spendensammlungen für Wasserpumpen in Kenia oder die Vermittlung von Schülerpraktika hatten einen genauso hohen Stellenwert. Ein Highlight war 1987 der Bezirksjuniorentag in Schloss Theuern - mit einem echten Astronauten: Ernst Messerschmid, zwei Jahre zuvor mit der Raumfähre Challenger im All, hielt damals erschwinglichen Weltraumtourismus bereits 2027 für möglich. Er könnte Recht behalten.

1994 richtete die Vereinigung, mittlerweile als Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach, den nächsten Bezirksjuniorentag aus - mit dem damaligen Siemens-Vorstandsvorsitzenden Heinrich von Pierer. Kurz vor der Jahrtausendwende wurde die erste Ausbildungsmesse organisiert - auf einem Truck. Veranstaltungsort ist heute das ACC, mit über 1400 Schülern. An der ehrenamtlichen Unterstützung gesellschaftlicher Projekte mangelte es nie. So finanzierten die Wirtschaftsjunioren viele Jahre zwei Ausbildungspatenschaften bei der Dr.-Luppa-Stiftung und unterstützten Berufsbildungsprojekte, etwa beim Sonderpädagogischen Förderzentrum Sulzbach-Rosenberg. Jedes der aktuell 97 Mitglieder packt an, wo es kann - bei Bewerbertrainings für Schüler und jugendliche Migranten, bei der Ausbildungsmesse oder beim World Cleanup Day.

Vieles hat sich gewandelt - der Kern aber ist laut Wirtschaftsjunioren geblieben: Gemeinsam positive Veränderungen in der heimischen Wirtschaft voranzutreiben.

Info:

Geburtstag mit Sascha Lobo

Ihren 50. Geburtstag feiern die Wirtschaftsjunioren mit einem besonderen Gast. Roter Irokese, schwarzes Sakko: Die Schublade, in die Sascha Lobo hineinpasst, muss erst noch gebaut werden. Wer sich mit künstlicher Intelligenz, Netzpolitik oder IoT beschäftigt, kommt an dem Avantgardisten der Digitalkultur kaum vorbei.

Mit seiner Kolumne auf Spiegel Online, in der er einen scharfen Blick aus der digitalen Perspektive auf das Weltgeschehen wirft, polarisiert er bereits seit 2011. Zum 50-Jährigen der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach kommt Sascha Lobo am Donnerstag, 16. Mai, ins Kubus nach Ursensollen (Infos/Karten: www.wj-as.de/50jahre ).

Die Themen:

Vorteile der Digitalisierung für die ländliche Region

Einfluss der Vernetzung auf Führung und Management

Veränderungen der Gesellschaft durch das Internet

Anschließend haben Gäste die Chance, Fragen zu stellen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.