23.08.2019 - 15:54 Uhr
Utzenhofen bei KastlOberpfalz

Kanovsky geht Ende des Monats

Der Tag, an dem nach 16 Jahren der Dienst von Pfarrer Josef Kanovsky in Utzenhofen zu Ende geht, rückt näher. Daher fand in der Pfarrkirche Sankt Vitus ein Dankgottesdienst statt. Am 1. September 2003 hatte er die Stelle übernommen.

Bei der Verabschiedung nach der Messfeier mit (vorne, von links) Ministranten, Pfarrer Josef Kanovsky ,Ministranten sowie (hinten von links) zwei Ministranten, Gudrun Fischer, Pfarrgemeinderatssprecherin (dritte), Antonia Guttenberger, Mesner (vierte), Stefan Braun, Bürgermeister Kastl (fünfter).
von Autor AUNProfil

Am Samstag, 31. August 2019, wird Kanovsky sich von Kirchengemeinde und Gemeinde verabschieden. Er geht nach Ticha (Tschechien) und wird in einer benachbarten Pfarrgemeinschaft weiter als Ruhestandspfarrer tätig sein.

Am Sonntag, 8. September, wird sein Nachfolger Peter Lungo aus Sambia, der schon seit kurzer Zeit in Deutschland (Frankfurt) als Seelsorger tätig ist, seinen Dienst antreten.

In der Römerstadt (Rymarov, Tschechien) wurde Kanovsky am 3. September 1948 geboren, wuchs mit zwei Geschwistern in der Metzgerei der Eltern auf. Seine jüngere Schwester ist Nonne im Franziskane-Orden in Prag. Der jüngere Bruder ist Unternehmer. Josef Kanovsky studierte am Priesterseminar in Leitnitz (Tschechien). Zum Priester wurde er am 24. Juni 1978 in Olmütz (Olomovc) geweiht. Seine erste Stelle war Ostrav-Ostrava. Von dort kam er ins Hultschienev-Ländchen und nach zwölf Jahren von dort ins Sudetenland, wo er elf Jahre als Priester tätig war. Am 1. September 2003 wurde er nach Deutschland in die Pfarrei Sankt Vitus nach Utzenhofen versetzt.

Pfarrgemeindesprecherin Gudrun Fischer sagte: "Heute feiern wir nun unseren vorletzten Sonntagsgottesdienst mit Pfarrer Josef Kanovsky. Eigentlich hatten wir einen großen Abschied zusammen mit Administrator Pfarrer Klaus Birnthaler am 1. September geplant, aber auf Wunsch von Pfarrer Josef Kanovsky, der keine Verabschiedungsfeier wollte, wurde der Termin kurzfristig verlegt."

Fischer dankte im Namen der Pfarrei für den Dienst als Pfarrvikar. Die 16 Jahre hier seien zumindest zu Beginn nicht immer gewesen, allein schon wegen der Verständigungsschwierigkeiten. Es sei aber auch viel geschehen: "Vergangenes Jahr haben wir noch groß Ihren 70. Geburtstag und Ihr 40-jähriges Priesterjubiläum gefeiert. Das größte Ereignis in diesen Jahren war wohl für Sie und auch für uns die Renovierung unserer Kirche St. Vitus."

Die Sprecherin meinte, Utzenhofen dem Geistlichen in dieser Zeit auch ein Stück Heimat geworden. Zur Erinnerung überreichte sie eine Collage, auf der der Pfarrhof, die Pfarrkirche von Utzenhofen und alle Filialkirchen abgebildet sind. Da gerne und viel Auto fahre schenkten die Kirchenverwaltungen Utzenhofen, Albertshofen, Ransbach und Umelsdorf jeweils einen Tankgutschein.

Kastls Bürgermeister Stefan Braun begann mit den Worten: "Kommen und Gehen, es bestimmt unser Leben." 16 Jahre sei es nun her, dass Kanovsky als Nachfolger von Krzysztof Wojkiewics, die Pfarrstelle in Utzenhofen angetreten habe. Nun sei der Tag des Abschieds gekommen, von einem Amt, das der Priester lange ausgefüllt habe: "Sie gehen nun in den wohlverdienten Ruhestand und treten damit an eine neue Herausforderung heran. Damit ist heute auch der Tag gekommen, Ihnen nochmals zu danken. Für ihr Wirken im Dienst der Gemeinde, der Vereine und für die Anstöße, die Sie gegeben haben, für die gute Zusammenarbeit und das offene Ohr, das Sie stets für alle hatten."

Auch er, so Braun, danke als der Vertreter der weltlichen Gemeinde, für die langjährige gute Zusammenarbeit danken. Ein Pfarrer müsse sich heute auf vielen Ebenen bewegen. Bei der Fülle seiner Aufgaben werde auch eine Fülle von Fähigkeiten von ihm erwartet. Neben der Seelsorge seien das Qualitäten als Manager, Kommunikator und gar Werbeträger in Sachen Kirche und Religion.

Der Bürgermeister überreichte als Abschiedsgeschenk den Ehrenteller des Marktes Kastl.

Pfarrgemeindesprecherin Gudrun Fischer Utzenhofen übereicht an Pfarrer Josef Kanovsky eine Collage auf dem der Pfarrhof die Pfarrkirche von Utzenhofen und alle Filialkirchen abgebildet sind.
Bürgermeister Stefan Braun (Markt Kastl) übereicht an Pfarrer Josef Kanovsky den Ehrenteller des Marktes Kastl.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.