05.02.2020 - 10:31 Uhr
Utzenhofen bei KastlOberpfalz

Rappelvoll beim Ball der Vereine in Utzenhofen

Es gab tolle Masken und ausgelassene Stimmung im Saal des Pfarrheims. Kirwaleit und Katholische Landvolkjugendbewegung stellten die Veranstaltung zum dritten Mal auf die Beine.

Die siegreichen Maskengruppen, Dunkin Dunuts, Bierkapitän Rieden und die Heiligen drei Könige mit Pfarrer Peter Lungu (Sechster von rechts).
von Autor AUNProfil

Vereinsball im Pfarrheim - da lässt sich kaum jemand im Ort lumpen. Tolle Stimmung, rappelvoll der Saal, einfallsreiche Masken und unterhaltsame Einlagen sorgten auch heuer für ausgelassene Stimmung.

Zum dritten Mal stellten die Kirwaleit und die Katholische Landvolkjugendbewegung (KLJB) diese Veranstaltung auf die Beine, zuvor waren 25 Jahre mehrere Vereine verantwortlich. Da das Angebot an Bällen zurückgegangen ist, nutzten viele diesen Abend, um maskiert zu feiern. Dabei trafen die Original Oberpfälzer Spitzboum den Geschmack des Publikums und sorgten für eine stets volles Parkett.

Mit der Ballnacht, so war zu hören, zeigten sich die Besucher mehr als zufrieden. Einlagen örtlicher Gruppen boten Überraschungen. So etwa der Wirtshauschor Utzenhofen mit einem Theaterstück zur Kommunalpolitik. Mehrere Marktratskandidaten wurden auf die Schippe genommen.

Schwer hatte es die Jury bei der Maskenprämierung. Die Heiligen Drei Könige, mit Pfarrer Lungu als Melchior, machten schließlich das Rennen. Platz zwei ging an die Dunkin Dunuts, der dritte an die Gruppe Bierkapitän Rieden. Nach der Prämierung wurden die Masken abgenommen, was so manche Überraschung bedeutete.

Die Musiker brachten die Tanzwütigen immer weiter auf Kurs. "Wir machen durch bis morgen früh", sangen die Narren, "Wer soll das bezahlen?", und "Schön ist die Liebe im Hafen", tönte es im Saal und natürlich wurde auch "Drei Tag, drei Tag gehn ma nimma ham" versprochen.

Die urig eingerichtete Cuba-Bar war immer voll. Hier feierten die Besucher noch lange bis in den Morgen hinein.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.