13.10.2019 - 14:00 Uhr
VilseckOberpfalz

Feuerwehr Ebersbach zum Patenbitten in Vilseck

Wie schon vor 15 Jahren, so machte sich heuer die Feuerwehr Ebersbach erneut mit einer besonderen Bitte auf den Weg zur befreundeten Wehr nach Vilseck.

Nach dem obligatorischen Holzscheitl-Knien bestätigen die Kommandanten Lothar Hasenstab (links) und Wolfgang Rösch die Patenschaftsübernahme für das Fest zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr Ebersbach.
von Rosi HasenstabProfil

Vom 17. bis 19. Juli 2020 findet nämlich in Ebersbach ein großes Fest, die 125-Jahr-Feier der örtlichen Wehr, statt. Und dazu bedarf es nach altem Brauch eines Paten.

Für dieses Vorhaben hatten sich die Ebersbacher Floriansjünger die Feuerwehr Vilseck auserkoren und ersuchten um die Übernahme der Patenschaft. Vom Axtheider Schlößl wurden die Ebersbacher Kameraden samt Festdamen von der Vilsecker Wehr mit musikalischer Unterstützung durch die Dagesteiner Musikanten abgeholt und durch die Stadt zum Gerätehaus begleitet. Mit Unterstützung vieler Dorfbewohner brachte der angehende Jubelverein ein Bierfass als Geschenk mit.

Nach der Begrüßung durch Vorsitzende Christina Klaus nahm die Ebersbacher Führungsriege mit dem Kommandanten Wolfgang Rösch, dem Vorsitzenden Manuel Lindner und der Festdamen-Chefin Karin Dotzler den ungemütlichen Platz auf dem Holzscheit ein und trug kniend in Gedichtform ihr Anliegen vor. Rasch erhörten die Vilsecker die Bitte, worauf die beiden Kommandanten Wolfgang Rösch und Lothar Hasenstab einen Schlauch aneinander kuppelten und so die Patenschaft symbolisch bestätigten.

Beim anschließenden gemütlichen Teil festigten die Damen und Herren beider Wehren erneut ihre Freundschaft und stimmten sich bereits auf das große Jubiläum 2020 in Ebersbach ein.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.