12.04.2019 - 15:10 Uhr
VilseckOberpfalz

Fußball-Teams des FV Vilseck im Generationswechsel

Robert Liermann steht weiter an der Spitze des 638 Mitglieder starken FV Vilseck. Bei der Generalversammlung wird er auf diesem Posten bestätigt. Großer Wunsch ist, dass die Erste und die Zweite Mannschaft näher zusammenrücken.

Die neue Vorstandschaft des FV Vilseck (von links): Christian Stubenvoll, Herbert Gebhardt, Stefanie Specht, Dominik Stubenvoll, Oliver Piehler, Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Theo Märtin, Vorsitzender Robert Liermann, Manfred Högl, Marco Hörl, Hans-Jürgen Geier und Frederic Pröls.
von Autor MCProfil

Liermann hob bei der Zusammenkunft im Sportheim hervor, dass dem Verein rund 200 Kinder und Jugendliche angehören. Eine Kindergarde wurde gegründet. Im G- bis E-Juniorenbereich sind aktuell 21 Trainer und Betreuer tätig. Die Zweite Mannschaft steht laut Liermann verdient auf einem sehr guten Tabellenplatz. Bei den Alten Herren findet derzeit ein Generationswechsel statt - "ein sehr positiver Schritt", so der Vorsitzende, der die AH "ein aktives Organ im Verein" nannte. Bei der Ersten Mannschaft dauert der Generationswechsel noch an und soll auch konsequent weitergeführt werden. Ziel sei es, dass Erste und Zweite Mannschaft wieder als Einheit auftreten, sagte Liermann. Das ausgegebene Ziel, der Aufstieg in die Bezirksliga sei noch möglich. Als sehr erfreulich wertete er die Gründung einer Mädchenmannschaft mit rund 24 jungen Frauen. Mangelhaft sei dagegen in letzter Zeit die Kommunikation innerhalb des Vereins.

Kassier Manfred Högl erwähnte, dass 2018 beim FV sehr viel bewegt worden sei. Er gab einen Überblick über die Finanzen des Vereins und die Investitionen. Größte Posten waren die Umstellung der Heizung von Heizöl auf Gas sowie der Austausch der Fenster im Kabinentrakt und in der Wohnung im FV-Sportheim. Trotz dieser Ausgaben erzielte der Verein einen Überschuss von 2534 Euro. In den vergangen drei Jahren wurde nach Högls Angaben viel investiert. Die Bewässerungsanlage, der Rasenmäher, die neue Heizung und die Fenster im Sportheim schlügen deutlich zu Buche. Deshalb habe der Verein einen überschaubaren Kredit aufgenommen, der kurzfristig getilgt werden könne.

Für den erkrankten SKK-Vorsitzenden Dieter Woldert bilanzierte Liermann, dass die Sparte mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen habe, jedoch aktuell noch Mannschaften stellen könne. Im vergangenen Jahr sein rund 2000 Euro in die Bahn investiert worden, und auch für 2019 stünden Reparaturen an.

Spielleiter Rainer Liermann stellte fest, dass der Verein und Trainer Hakan Boztepe nach Saisonende getrennte Wege gehen werden. Nach Gesprächen mit der Ersten und der Zweiten Mannschaft sei diese Entscheidung getroffen worden. Er erklärte, dass bei der Vertragsverlängerung mit dem Trainer von einer anderen Ausgangssituation ausgegangen worden sei. Liermann versicherte Hakan Boztepe, dass er in Vilseck immer ein gern gesehener Gast sei. Künftig sollten die beiden Mannschaft wieder eine Einheit bilden und näher zusammenrücken. Einen neuen Trainer gibt es laut Liermann bis dato noch nicht. Er auch bekannt, dass Roman Stütz aus gesundheitlichen Gründen eine Pause einlegt. Als Wunsch für die Zukunft nannte der Spielleiter, "dass es im Vorstand wieder zu einer offenen und ehrlichen Kommunikation kommt". Liermanns Dank galt dem Vorsitzenden Sport Sven Germershausen, der bei den Neuwahlen nicht mehr kandidierte.

Steffi Specht stellte die Aktivitäten der Kindergarde vor und berichtete, dass 19 Mädchen und Buben im Alter von fünf bis zwölf Jahren das Gardetanzen lernen und die Nachfrage stetig steige. Für die JFG Obere Vils lobte Wolfgang Ringer die Schülerarbeit des FV Vilseck, die er als vorbildlich bezeichnete. Ringer gab einen Überblick über das Vereinsleben in der JFG und die einzelnen Jahrgangsstufen. Wolfgang Ringer wünschte, dass sich alle drei Stammvereine über einen Zusammenschluss auch im Seniorenbereich Gedanken machen sollten.

Hakan Botztepe versicherte, er habe in den zweieinhalb Jahren als Trainer des FV viele gute Freunde gefunden und sich hier immer wohl gefühlt. Die Gespräche in den letzten Wochen seien immer offen und klar gewesen.

Nach einem Grußwort von Bürgermeister Hans-Martin Schertl wurden ein paar Wünsche und Anträge behandelt, die der Vorsitzende alle realisierbar betrachtete. Spielleiter Rainer Liermann übergab ine Spende des Rentnerstammtischs, der bei den G- bis E-Junioren Verwendung finden soll.

Neuwahlen:

Vorsitzender: Robert Liermann

Stellvertreter: Oliver Piehler und Stefanie Specht

Kassier: Manfred Högl

Stellvertreter: Frederic Pröls

Schriftführer: Dominik Stubenvoll

Stellvertreter: Christian Stubenvoll

Beisitzer: Hans-Jürgen Geier, Theo Märtin, Georg Pröls, Herbert Gebhardt und Marco Hörl

Kassenprüfer: Anton Trettenbach und Heinrich Fenk

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.