19.06.2018 - 14:15 Uhr
VilseckOberpfalz

Kontinuierlicher Aufschwung

Alle Teams entwickeln sich Jahr für Jahr weiter. Dieses positive Fazit zieht die Jugendfördergemeinschaft (JFG) Obere Vils beim Kommersabend anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens.

Vorsitzender Peter Lehner und sein Stellvertreter Christian Teichert (rechts) ernennen Benno Meier und Georg Maulbeck (ab Zweiter von links) zu Ehrenmitgliedern.

(mc) Vorsitzender Peter Lehner eröffnete die Feier, an der Vertreter aus Politik, Sport und Wirtschaft sowie der Stammvereine teilnahmen. 2. Vorsitzender Christian Teichert ließ die vergangenen zehn Jahre Revue passieren. Ausgehend von der Gründungsversammlung am 13. Februar 2008 listete er alle bisherigen 1. und 2. Vorsitzenden auf. Detailliert zeigte er die Entwicklung der einzelnen Mannschaften in dieser Zeit auf. Alle Teams seien Jahr für Jahr einen Schritt weitergekommen, stellte er fest. Besonders bemerkenswert ist, dass die derzeitigen U-16-Spieler jahrgangsweise vier Meisterschaften hintereinander sowohl in der Kreisliga als auch in der Bezirksoberliga feiern konnten. Die herausragenden Leistungen waren der Aufstieg der C-Junioren in die Bayernliga zur Saison 2017/18 und die Teilnahme der C-Junioren an der Bayerischen Hallenmeisterschaften 2017 (3. Platz) und 2018 (5. Platz). Die Hallenturniere mit namhaften Teilnehmern stießen auf großes Zuschauerinteresse.

Spielleiter Wolfgang ging auf die Ausrichtung der JFG ein. Man wolle den Verein leistungsorientiert führen und die Aufgaben im Sportlichen und Organisatorischen auf viele qualifizierte Schultern verteilen. Den Spielern sollten bodenständige Werte vermittelt werden. "Pflichtbewusstsein, Pünktlich- und Ehrlichkeit sollen dabei an oberster Stelle stehen. Über diese Tugenden sollen gute Fußballer und anständige Jugendliche herangezogen werden", betonte er. Auch gab er die voraussichtlichen Trainerteams für die einzelnen Altersgruppen in der kommenden Saison bekannt.

Vorsitzender Peter Lehner stellte fest, dass in den vergangenen Jahren zahlreiche Jugendfördergemeinschaften wieder aufgelöst worden seien. Auch die JFG Obere Vils 08 habe 2016 erst im zweiten Anlauf einen Vorstand gefunden. Im Frühjahr 2018 habe eine Spaltung des Vereins nur unter großen Anstrengungen verhindert werden können. Als Hauptgrund führte er an, dass nicht alle Vereine die von der JFG angestrebte Leistungsorientierung mittragen wollten. Sein Dank galt dem Vorsitzenden des 1. FC Schlicht, Stefan Weiss, der maßgeblich dazu beigetragen habe, dass bei der Jahreshauptversammlung im Januar ein neuer Vorstand zustande gekommen sei. "Voraussetzung waren und sind aber auch der Wille und das Ziel der JFG, allen Spielern die Möglichkeit zur Teilnahme am Spielbetrieb zu bieten", sagte Lehner.

Der Vorsitzende blickte dann in die Zukunft und fragte, wie wohl die JFG 2028 aussehen wird. Strukturell wolle man einen Pool von Übungsleitern schaffen. Sportlich richte man sich darauf aus, dass alle Mannschaften in der Kreisliga oder höher spielen sollen. Die finanzielle Basis bildeten die Einlagen der Stammvereine. Man bringe aber auch selbst durch Veranstaltungen und Turniere Geld in die Kasse. Das alles würde aber ohne die Sponsoren nicht ausreichen, um das Jahresbudget für alle Mannschaften sicherzustellen. Ziel der JFG sei es, sich nachhaltig aufzustellen. Mit Wolfgang Ringer als Fußballvisionär, Thomas Hüttner als Organisationstalent, Erich Pirner als Gesundheitsmanager, Christian Teichert, einem "Struktur- und Grundlagenfanatiker", mit Ludwig Pröls und nicht zuletzt ihm selbst als Verbindungsglied zwischen allen wolle man die Marke Obere Vils so etablieren, dass jeder wisse: „Obere Vils da bin ich gut aufgehoben.“

Grußworte sprachen Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Bezirksjugendleiter Karl Fenzel, der BLSV-Kreisvorsitzende Thomas Gebele sowie für die Wirtschaft Erich Übler und für die Vereine Vorsitzender Andreas Plößner vom SV Sorghof. Die Redner betonten allesamt die große Bedeutung des Sports. Hier leisteten die Fußballvereine mit ihren Jugendabteilungen und Fördergemeinschaften wertvolle Arbeit. Neben der körperlichen Ertüchtigung würden Werte wie Kameradschaft, Verlässlichkeit und Disziplin vermittelt und vorgelebt.

Der Bayerische Fußballverband ehrte Peter Lehner mit dem Jugend-Verbands-Ehrenzeichen in Silber und Ludwig Pröls mit dem Jugend-Verbands-Ehrenzeichen in Gold. Die JFG Obere Vils 08 ernannte zu Ehrenmitgliedern Georg Maulbeck, Benno Meier und Reinhardt Specht.

Benno Meier bilanzierte abschließend: "Die Gründung der JFG war eine schwere Geburt, doch war sie damals schon und ist auch jetztnoch ohne Alternative."





Der BLSV zeichnet zwei Mitglieder der JFG Obere Vils aus (von links): Peter Lehner (Jugend-Verbands-Ehrenzeichen in Silber), Bezirksspielleiter Karl Fenzl, Ludwig Pröls (Jugend-Ehrenabzeichen in Gold) und Kreisjugendleiter Klaus Meier.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.