Update 14.06.2018 - 17:46 Uhr
VilseckOberpfalz

Lola, Elias und das mysteriöse E

Künstler Albert Braun lebt inzwischen in Finnland. Nun kehrt er mit einer Ausstellung zurück in seinen Heimatort, nach Vilseck. Am Freitagabend ist Vernissage.

Am Vortag der Ausstellungseröffnung legte Künstler Albert Braun höchstpersönlich Hand an bei der Positionierung seiner Fotoinstallationen im Bergfried der Burg Dagestein.

(aks) Rechtzeitig zu den Burgfestspielen in Vilseck ist auch der mittlerweile in Finnland lebende Künstler Albert Braun zurück in seiner Heimatstadt. Im Gepäck hat er 18 Foto-Installationen für seine Ausstellung "Lola+Elias [+E]" im Bergfried der Burg Dagestein, die heute Abend um 19 Uhr eröffnet wird.

Die geheimnisvolle Geschichte von Lola Montez und Türmersohn Elias Peißner, insbesondere ihr geheimer Aufenthalt in Vilseck, fasziniert den bildenden Künstler Albert Braun seit Jugendtagen. Die Idee, diesen spannenden Stoff in Kunstprojekte zu verwandeln, musste jedoch erst reifen. Ein USA-Aufenthalt gab letztlich den Ausschlag, sich näher mit diesen beiden außergewöhnlichen Menschen auseinanderzusetzen. Erstes Ergebnis des Prozesses war die "Lola+Elias-Skulptur", die 2015 beim "Goldene Straße"-Projekt in der Vilsaue entstand.

Diesmal hat der Künstler 18 Fotografien mittels Thermodurchdruckverfahren auf Kunststoff in schwarz-weißes Großformat gebracht. Im Bergfried spielen die beidseitig betrachtbaren Objekte mit der historischen Architektur und der Idee, dass Lola und Elias einst auch an diesem Ort gewesen sein könnten.

Weitere wissenswerte und informative Details zu Albert Brauns Schaffen im Allgemeinen und Speziellen erkundet Stefan Voit, Ressortleiter Kultur Oberpfalz-Medien, beim Vernissage-Gespräch. Dabei lüftet sich auch das Geheimnis um das mysteriöse "E" im Ausstellungstitel - Brauns Ideen mit Heimatbezug sind nämlich noch lange nicht erschöpft. Die Ausstellung "Lola+Elias [+E]" läuft vom 15. Juni bis 30. September. Geöffnet ist sie an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr, während der Burgfestspiele am 29., 30. Juni, 1., 12., 13., 14., 15., 20., 21. und 22. Juli jeweils von 19 bis 19.45 Uhr und nach Vereinbarung.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.