17.02.2020 - 11:27 Uhr
VilseckOberpfalz

"Vilsania uiuiuiui" klingt's im Vilsecker Rathaus

Sandra I. und Sebastian I. heißen bis Aschermittwoch die Regierenden im Vilsecker Rathaus. Bürgermeister Hans-Martin Schertl hat so lange ausgedient.

Bürgermeister Hans-Martin Schertl (hintere Reihe, Mitte) und Dritter Bürgermeister Heinrich Ruppert (hinten, Dritter von rechts) heißen zusammen mit einigen Stadträten das Kinderprinzenpaar Sandra I. und Sebastian I. und die Gardemädchen des FV Vilseck im Rathaus willkommen.
von Redaktion ONETZProfil

Bei einem feierlichen Empfang im Sitzungssaal übergab er den Rathausschlüssel offiziell an die Tollitäten des Vilsecker Faschings. Das Prinzenpaar stellte in seiner Ansprache auch gleich einige Forderungen. Eine Ampel in der Vorstadt für die Schulkinder ist nur einer der Wünsche der Hoheiten. Und dass es im Fasching keine Hausaufgaben geben darf, sollte ihrer Meinung nach selbstverständlich sein. Viel Jubel, Trubel und Heiterkeit herrschen somit in den nächsten Tagen im Vilsecker Land.

Bürgermeister Schertl äußerte seine Freude darüber, dass die Stadt Vilseck in der Fünften Jahreszeit bestens durch die drei Garden und das Prinzenpaar vertreten wird. Höhepunkt sei wie immer der Faschingszug am Sonntag, 23. Februar, der in einer riesigen Party am Marktplatz endet. Den Trainerinnen Jessy Mayerhofer, Steffi Gradl, Jenny Rumpler und Tanja Schönl sowie dem Kinderprinzenpaar überreichte er den Faschingsorden der Stadt.

Dann zeigten die Gardemädchen ihre Tänze und begeisterten mit einer sehr anspruchsvollen Choreographie. Im Anschluss überreichten die Tollitäten dem Bürgermeister-Trio und den anwesenden Stadträten Orden. Dass ab sofort das Rathaus in Vilseck in närrischer Hand ist, wurde mit einem dreifachen "Vilsania uiuiuiui-eieieiei" besiegelt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.