14.11.2019 - 09:54 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Baugebiet "Sommerwiesen" wächst

Um der Wohnraumnachfrage gerecht zu werden baut das Unternehmerpaar Michaela und Josef Reger ein weiteres Mehrfamilienwohnhaus in der Narzissenstraße.

Für ein weiteres Mehrfamilienhaus legten die Raiffeisenbank-Immobilienverkäufer Theresa Gollwitzer, Andreas Karl, Vorstandsmitglied Robert Stahl, die Investoren Michaela und Josef Reger, Norbert Ruf, Stefan Hölzl und Bauleiter Karlheinz Lindner (von links nach rechts) Hand an den Spaten. Ausgerechnet an diesem Tag fiel der erste Schnee.
von Elisabeth DobmayerProfil

Erneuter Spatenstich für eine große Wohnanlage im Baugebiet „Sommerwiesen“. Ausgerechnet beim Baustart für ein Mehrfamilienwohnhaus mit acht Wohneinheiten und einem Bauvolumen von 1,4 Millionen Euro in der Narzissenstraße rieben sich die Beteiligten kräftig die Hände, denn der erste Schneefall in der Region brachte auch Kälte mit. 3 der 8 Wohnungen haben bereits Besitzer. Mit Schaufeln ausgerüstet stellten sich Michaela und Josef Reger von der gleichnamigen Baufirma im Gewerbegebiet als Investoren mit Raiffeisenbank-Vorstandsmitglied Robert Stahl und den zuständigen Immobilienberatern diesem wichtigen Bauritual.

Am Stadtrand der ehemaligen Kreisstadt entsteht diese Wohnanlage mit acht Wohneinheiten. Nach der erfolgreichen Umsetzung des ersten Objekts mit neun Eigentumswohnungen, die alle verkauft sind, soll nun auf dem Nachbargrundstück ein zweites Mehrfamilienhaus entstehen.

„Dieser Standort vereint eine Vielfalt von Möglichkeiten“, weiß Josef Reger. „In nur wenigen Minuten ist der direkte Autobahnanschluss zur A 6 zu erreichen. Nicht zu verachten sei auch die unmittelbare Nähe zu Einkaufsmöglichkeiten, ärztlicher Versorgung oder öffentlichen Freizeit- und Bildungseinrichtungen, die die Attraktivität dieses Wohngebiets erhöhen. „Insgesamt eine sehr schöne Umgebung zum Wohnen, Leben und Arbeiten“, waren sich die Vertreter sicher. Bereits im nächsten Jahr erfolgt die Fertigstellung, so dass die Wohnungen bis Ende 2020 bezugsfertig sind.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.