17.06.2018 - 14:19 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Buntes Sommernachtsfest im Haus für Kinder Gottfried Sperl

Mädchen und Buben feiern ein fröhliches Fest und erhalten Riesenapplaus der begeisterten Besucher

Die "Coolen-Hort-Battle-Kids" zeigen, was in ihnen steckt.
von Elisabeth DobmayerProfil

(dob) Mit einem fulminanten Sommernachtsfest haben sich die Mädchen und Buben am Freitagabend in die Herzen der Besucher getanzt und enorme Fröhlichkeit auf dem gesamten Gelände des evangelischen Haus für Kinder Gottfried Sperl verbreitet. „Der Himmel meint es gut mit uns“, war Leiterin Ilona Schlesinger froh, dass der von langer Hand geplante Abend dank des herrlichen Wetters über die Bühne gehen konnte. „Ihr seid das ganze Jahr über brav gewesen“, begründete sie das Festwetter.

Viele Besucher scharten sich im Garten um die Aufführungsfläche, um den bestmöglichen Blick auf die Darsteller zu erhaschen, die sich mit ihren Erzieherinnen wieder große Mühe gaben, die Eltern, Geschwister und Großeltern zu überraschen und mit ihren Aufführungen einen Einblick in den Alltag und die Bewegungs- und Spielmöglichkeiten auf dem Kindergartengelände zu geben.

Den Auftakt machten die Kleinsten aus der Krippe mit einem bunten Bändertanz. Die Regenbogenfarben der flatternden Bänder mischten sich unter die Sonnenstrahlen und gaben ein farbenfrohes Gesamtbild ab. Die Bewegung stand natürlich im Vordergrund, und die Kleinsten hatten ihre helle Freude daran. Sie hüpften im Takt zum Lied „Wir tanzen immerzu im Dschungel“.

Die älteren Kindergartenkinder zeigten, dass sie schon richtig Gefühl für Instrumente und Gesang entwickeln beim bekannten „Alle meine Entchen schwimmen auf dem See“, zu dem sie eine Klanggeschichte einstudiert hatten und rhythmisch auf moderne Art das Kinderlied interpretierten.

Viel, viel Platz brauchten die Hortkinder für ihren Auftritt. Als „Coole-Hort-Battle-Kids“ von Ilona Schlesinger angekündigt, zeigten die Mädchen und Jungen was in ihnen steckt. „Ihr Mädchen seid auf Instagram auf YouTube und im Bus, ihr labert ohne Pause, in der Pause meistens Stuss. Über Kunst, über Jungs am liebsten über uns. Jungs gegen Mädchen, Mädchen gegen Jungs“.

Weiter erfuhren die Zuschauer: „Mädchen in der Herde sind wie Schafe. Lieben Pferde, keine Action, one Direction, oh, Augen zu ich sterbe. Aufs Klo rennen sie zusammen, weil ein Mädchen nie allein sein kann.“ Darauf folgte „Gangnam Style“, ein K-Pop-Lied des südkoreanischen Rappers Psy.

Die Hortkinder konzipierten dazu den als Gangnam Style bezeichneten verschwenderischen und luxuriösen Lebensstil, den man mit dem Bezirk Gangnam der südkoreanischen Hauptstadt Seoul verbindet. Sie lebten sich in diesem Tanzstil so richtig aus. Auf Platz 1 der Single-Charts eroberte der Rap mittlerweile die ganze Welt.

Bevor es schließlich hieß „Nobody’s perfect“ und „Let’s rock’n roll“. Da wurden Erinnerungen an Elvis Presley. „Das war große Klasse, einmalig und wunderbar“, lobte Schlesinger unter großem Applaus der Gäste die Aufführungen. Ein großes Kompliment erhielten ebenso die Erzieherinnen für die Mühen, mit den Kindern diese bewegungsreichen Sommernachtsaufführungen einzustudieren.

Nach so viel Ausdauer brauchte es unbedingt Kaloriennachschub. An den vielen aufgebauten Ständen hatten die Besucher die Möglichkeit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen des Elternbeirats zu folgen. Vor allem das Finger-Food-Büfett ließ keine Wünsche offen. Leckere Spieße, Pizzaschnitten und -schnecken türmten sich neben Käsestangen, Würstchen im Blätterteig und Hackbällchen.

Daneben konnten sich die Kinder an verschiedensten Spielestationen austoben. An einer Fußballtorwand gab es sogar Preise des Bayerischen Fußballverbands zu gewinnen. Vor allem die Mädels fädelten sich essbare Halsketten und Armbänder an oder begaben sich auf Schatzsuche und stellten Stockbrot her.

Sommernachtsfest im Evangelischen Haus für Kinder Gottfried Sperl

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.