19.03.2020 - 09:43 Uhr
VohenstraußOberpfalz

"Damit kein Dreck überall herumliegt"

Mit dieser Aussage begründet ein Siebenjähriger sein Interesse für die Natur und das Sammeln von Abfall.

Der siebenjährige Veit begab sich in der Natur mit seiner Kneifzange auf Abfallsuche.
von Karl ZieglerProfil

Mit einer umweltbewussten Einstellung machte sich der siebenjährige Veit und seine Mutter Melanie aus Vohenstrauß mit Oma Luise in Eslarn auf dem Weg in die Natur. Beim privaten Rama-dama dabei war auch Schäferhündin „Juli“, die ihren besten Freund nicht aus den Augen ließ. Die erwachsenen Begleiter nahmen in weiser Absicht gleich zwei Müllsäcke mit auf dem Weg. Der Fußmarsch führte in Eslarn entlang des „Rundweges“ an Straßengräben und Buschreihen vorbei. Was während des einstündigen Spaziergangs gefunden wurde, schockierte die drei Privatsammler. Da scheint jemand seine gesamte Brotzeit achtlos ins Gebüsch geworfen zu haben, so die Feststellung beim Anblick von zwei halben Laib Brot und einem Stück Käse. Der Gelbe Sack füllte sich zudem mit mehreren leeren Glas- und Plastik-Flaschen, Dosen, Papier, Zigarettenschachteln, Plastikbechern und Bierdosen. Nach der Rückkehr hatten die drei Naturfreunde fast zwei volle Plastiksäcken. Auf die Frage, warum er den Unrat in der Natur sammelt, antwortete Veit kurz: „Damit kein Dreck überall herumliegt“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.