FC-Bayern-Fanclub spendet 2000 Euro für die Flutopfer

Vohenstrauß
26.07.2021 - 12:34 Uhr

Der FC-Bayern-Fanclub mit seinen aktuell 743 Mitgliedern ist bekannt für seine Großzügigkeit, wenn jemand Hilfe nötig hat. Immer wieder sind die Mitglieder der Gemeinschaft zur Stelle, wenn Not an Geld ist.

Der neu gewählte Vorstand mit Vorsitzendem Josef Maier (vorne, links) zeigt sich betroffen von den vielen Flutopfern und spendet 2000 Euro für die von der Unwetterkatastrophe getroffenen Menschen in Deutschland.

Bereits in der Vergangenheit unterstützte der FC-Bayern-Fanclub Vohenstrauß verschiedene Organisationen wie die Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz Nord. In der Pandemie wurden auch die heimischen Gastwirte mit dem Kauf von Gutscheinen unterstützt, stellte Vorsitzender Josef Maier in der Jahreshauptversammlung fest. Zweiter Kassier Rainer Gebert schlug angesichts der großen Not vor, die Flutopfer in Nordrheinwestfalen, Rheinland-Pfalz und in Bayern zu unterstützen. Daraufhin wurde sofort über den Betrag abgestimmt. 2000 Euro sollen gespendet werden.

Sportlich war das vergangene Jahr mit sechs Titeln das erfolgreichste des FC Bayern, doch dem FC-Bayern-Fanclub blieb das Feiern wegen der Corona-Pandemie verwehrt. Insgesamt verzeichnete die Gemeinschaft 27 Neuaufnahmen. Denen stehen 18 Austritte und sieben Streichungen sowie sieben Verstorbene gegenüber. Das älteste Mitglied gab Rainer Gebert mit Erich Sturm an, der knapp 91 Jahre zählt. Das jüngste Mitglied ist mit Kurt Kellner gerade einmal ein Jahr und zehn Monate alt.

Die Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Josef Maier; zweiter Vorsitzender Michael Walbrunn; Schriftführer Frank Matychowiak; Kassier Stefan Schäftner; zweiter Kassier Rainer Gebert; Organisationsleiter Medien und Öffentlichkeitsarbeit Helmut Sturm; Organisationsleiter Jugendarbeit Florian Wick; Technischer Leiter Maximilian Gebert. In den Ausschuss wurden gewählt: Johannes Reinl, Hubert Schleicher, Alexander Thomas, Daniel Fleischmann, Stefan Woppmann und Johann Kramer. Die Kasse prüfen Joachim Gesierich und Josef Zilbauer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.