11.04.2019 - 12:24 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Das "Fifty-Fifty"-Taxi soll auch im östlichen Landkreis Gas geben

Beim Kreisjugendring regt der Vohenstraußer Jugendbeauftragte Uli Münchmeier an, Ticket-Kontingente an die Gemeinde zu verteilen. Damit gibt er der Waidhauser Bürgermeisterin eine Steilvorlage.

KjR-Vorsitzender Rupert Seitz gab den Teilnehmern der Frühjahrsvollversammlung einen Überblick über das Angebot. Belinda Schöner von der Geschäftsstelle, Geschäftsführer Martin Neumann, stellvertretende Vorsitzende und Vertreterin der Evangelischen Jugend, Christina Ponader, und stellvertretende Landrätin Margit Kirzinger (von links) hören zu.
von Elisabeth DobmayerProfil

Ein bestimmendes Thema in der Frühjahrsvollversammlung des Kreisjugendrings (KjR) Neustadt/WN war das "Fifty-Fifty"-Taxi. Die stellvertretende Landrätin und Waidhauser Bürgermeisterin Margit Kirzinger warb im Vohenstraußer Rathaussaal für den Verkauf von Tickets im Rathaus. Damit reagierte sie auf den Vorschlag Uli Münchmeiers, stellvertretender Vohenstraußer Bürgermeister und städtischer Jugendbeauftragter, Kontingente an die Gemeinden zu verteilen und damit diese Möglichkeit für eine sichere und kostengünstige Heimfahrt publik zu machen.

Der Kreisjugendring sei im vergangenen Jahr mit über 40 Maßnahmen und deutlich mehr als 1000 Teilnehmern sehr aktiv gewesen, informierte Vorsitzender Rupert Seitz. Dazu zählten etwa Tagesaktionen zum Buß- und Bettag, Tagesfahrten zur Therme Erding oder die Fünf-Tages-Fahrt nach Saalbach zum Skifahren. Als wichtigen Baustein zur Jugendleiterkarte „Juleica“ sieht Seitz die Schulungen in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen und im Haus Johannisthal in Windischeschenbach.

Geschäftsführer Martin Neumann informierte stellvertretend für Anna Schätzler, dass für die Aktion „Neustadt lebt Demokratie 2019“ elf Förderanträge bewilligt worden seien. Die genehmigte Summe belaufe sich auf 14.310,80 Euro. Insgesamt seien Mittel in Höhe von 36.000 Euro bereitgestellt. Das Jugendforum erhält 9000 Euro für Aktionen und Projekte. Neumann legte den Teilnehmern den Fotowettbewerb zum Thema „Mein Europa“ ans Herz, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gebe. Außerdem findet am 17. Mai ein Demokratie-Festival im Schafferhof bei Neuhaus statt. Ebenso sei für Herbst eine Zoigl-Aktion unter dem Motto „Hier ist Platz für jeden“ mit prominenter Unterstützung geplant.

Margit Kirzinger lobte das Freizeitangebot des KjR, insbesondere den Jugendaustausch. „Europa kann nur zusammenwachsen, wenn wir uns kennen.“ Wichtig sei es, sich mit der Demokratie auseinanderzusetzen.

Thomas Vitzthum vom Bezirksjugendring warb für das 16. Jugend-Filmfestival Oberpfalz. Uli Münchmeier ergänzte, trotz des Wegfalls der Stützelvilla bewege sich viel.

Sabine Graßl vom Stadtjugendring Weiden informierte über das Kinderbürgerfest am 21. Juli, das heuer mit dem Chorfest des Fränkischen Sängerbundes zusammentrifft. Außerdem stehe am 14. Juli das Seifenkistenrennen an.

Das "Fifty-Fifty"-Taxi:

Noch ist das „Fifty-Fifty“-Taxi im östlichen Landkreis nicht angekommen. Jugendliche und junge Erwachsene könnten damit zum halben Preis sicher mit dem Taxi von der Party, Disco oder dem Kino nach Hause fahren. Nur, die wenigsten jungen Leute wissen davon. Fahrgäste können das Fifty-Fifty-Taxi bis zu einem Alter von 26 Jahren buchen, und zwar von Freitag, 18 Uhr, bis Sonntag, 24 Uhr, ab sofort auch in den Ferien. Es gibt Tickets bis zu einem Wert von 70 Euro pro Monat. (dob)

Lasst uns das Begonnene gemeinsam weiterentwickeln und immer wieder neue Ideen aufgreifen, Neues einbringen, aber auch Bewährtes bewahren und so wichtige Impulse geben zum Wohle unserer Kinder und Jugendlichen, die somit auch für unser aller Zukunft sorgen. Sie werden später Verantwortung tragen und gestalten.

KjR-Vorsitzender Rupert Seitz

Info:

Veranstaltungen des Kreisjugendrings

Für dieses Jahr ist eine Reihe von Veranstaltungen bereits wieder ausgebucht. Ein Jugendaustausch findet Ende April mit 29 jungen Leuten aus Legnano bei Verona statt, die in die nördliche Oberpfalz kommen. Ans Herz legte Seitz den Teilnehmern die Theatervorführung „Fake – oder war doch nur Spaß“ an den Bildungseinrichtungen, die das Zertifikat „Schulen ohne Rassismus“ tragen. Das Ziel müsse sein, mehr als 600 Schüler für das Thema „Cyber-Mobbing“ und „Hate Speech“ zu sensibilisieren. Angeboten werden auch wieder die beliebten Sprachreisen nach Weymouth in England. Mangels Teilnehmer wurde allerdings die geplanten Jugendreise nach Schweden im Juni abgesagt. Junge Leute können sich noch für mehrtägige Kanu-Touren auf dem Regen oder der Waldnaab anmelden. Vom 16. bis 20. Juli findet wieder die Aktionswoche „Verein macht Schule“ im Landkreis statt. Erstmals führt der KjR mit dem benachbarten KjR in Tirschenreuth Ende August eine Jugendreise nach Pula in Kroatien durch.

Das "Fifty-Fifty"-Taxi braucht einen kräftigen Anschub, um im Landkreisosten in Fahrt zu kommen. Uli Münchmeier plädiert für den Verkauf der Tickets vor Ort in den Rathäusern.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.