17.08.2020 - 14:00 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Gelungener Urlaubsabend dahoam

An einem Abend eine kulinarische Reise durch Europa? Zwei Vereine haben das in der Stadthalle in Vohenstrauß möglich gemacht.

Urlaub dahoam - ein gelungener Abend mit anregenden Gesprächen, guter Musik, leckerem Essen, süffigen Getränken und natürlich mit Abstand.
von Tanja PflaumProfil

Vohenstraußer Faschingsverein (VFV) und die Spielvereinigung Vohenstrauß (SpVgg) schafften es am Samstag, „Urlaubsfeeling“ in die Stadthalle zu holen. Leider spielte gerade an diesem Tag das Wetter nicht ganz so mit. Vorausschauenderweise wurden beim Aufbau, für den Fall der Fälle, gleich im großen Saal Tische und Stühle für die angemeldeten Gäste – natürlich mit gebührendem Abstand – aufgestellt.

Vom Gedanken, in diesen Zeiten, eine Veranstaltung anzubieten bis zur Durchführung dauerte es nicht lange. Innerhalb kurzer Zeit wurde gemeinsam alles auf die Beine gestellt: ein Hygienekonzept entwickelt, Helfer aus beiden Vereinen organisiert, Bestellungen erledigt, Anmeldungen entgegengenommen und Listen angelegt. Dann war es soweit – der große Abend war gekommen und die Reise durch Europa konnte beginnen. Im Foyer wurden die Gäste in Empfang genommen und die Tische zugeteilt. Vorbildlich kamen alle Gäste mit Alltagsmasken in die Stadthalle und desinfizierten sich vor Betreten des Saales die Hände. Am Platz angekommen, konnte die Mund-Nase-Bedeckung abgenommen werden.

Auf der Reiseroute standen Italien, Spanien, Österreich, Frankreich, Deutschland und Bayern – letzteres zwar kein „Land“, aber „Heimat“. Die frisch zubereiteten Schmankerln, wie Tomate-Mozzarella, eine Gazpacho, die Südtiroler Brotzeitplatte, eine Käseplatte und ein zünftiger Wurstsalat, gingen weg „wie die warmen Semmeln“. Barbara Peschke (Weinhof Peschke) suchte die begleitenden Weine dazu aus. Natürlich durften gekühlte Biere und alkoholfreie Getränke nicht fehlen.

Dem kulinarischen Angebot stand das musikalische in nichts nach. Die Band „Cabaloo“ bewies einmal mehr ihr Können. SpVgg-Vorsitzender Uli Münchmeier hob besonders hervor, dass die Band ohne Gage auftrat. Die Sängerinnen Monika Zintl und Katja Ring, zugleich Mitglieder des VFV erzählten gleich zu Beginn, dass sich die Band wahnsinnig über den ersten Auftritt in diesem Jahr freue. Auch wenn es den einen oder anderen Gast bei der tollen Musik in den Beinen juckte – alle hielten sich daran, dass nicht getanzt werden durfte.

Im Übrigen haben sich alle Gäste vorbildlich an die Hygienevorschriften gehalten, was auch die Polizei bei stichprobenartigen Besuchen im Laufe des Abends bemerkte. Die Beamten konnten keine „Mängel“ feststellen – das Konzept funktionierte. Die Teams beider Vereine arbeiteten Hand in Hand, ob beim Aufbau, in der Küche oder beim Bedienen. Alle Helfer waren den ganzen Abend mit „Alltagsmasken“ unterwegs – selbst die Ausschankteams, die keinen direkten Kontakt zu den Gästen hatten, wie die Polizeibeamten anerkennend feststellten.

Das abschließende Resümee der Organisatoren beider Vereine lautet: So könnte man jederzeit – auch in diesen besonderen Zeiten – wieder eine Veranstaltung durchführen.

Viel Platz und damit auch Abstand hat "Cabaloo" auf der Bühne. Die sechs Musiker umrahmen den Urlaubsabend mit ihren eigenen Arrangements bekannter - manchmal auch nicht ganz so bekannter - Songs.
Die Gäste dürfen am Tisch ihre Alltagsmasken abnehmen, die Thekenteams (im Hintergrund) und die Bedienungen sind dagegen den ganzen Abend mit "Maske" unterwegs.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.