27.07.2018 - 12:49 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Grandseigneur geht

"Lehrer sind Leute, die nach der Schule gleich in Pension gehen." 31 Jahre lang prägte Rektor Manfred Böhm das Bild der Schule, die sich von der Sondervolksschule zu einem Sonderpädagogischen Förderzentrum entwickelte.

Leitender Regierungsschuldirektor Stefan Fricker (rechts) überreichte an SFZ-Rektor Manfred Böhm die Entlassurkunde. Nach 39 Jahren im bayerischen Staatsdienst wendet sich der beliebte Rektor nun anderen Dingen im Leben zu. Mit Ehefrau´Johanna wird er im Wohnmobil durch die Lande ziehen und viel Neues entdecken.
von Elisabeth DobmayerProfil

Mit Böhm verlässt ein Grandseigneur das Sonderpädagogische Förderzentrum (SFZ). Aus diesem Grund hat sich am Donnerstag die gesamte Schulfamilie mit vielen Gästen in der Halle der Einrichtung versammelt und ihrem überaus beliebten Schulleiter Lebewohl gesagt. Als ein sehr kompetenter Lehrer und großer Chef erwarb sich Böhm bleibende Verdienste. Man wird gerne an die Zeit mit ihm zurückdenken, das wurde schnell klar bei der über zweistündigen Feier, in deren Verlauf der Neu-Pensionär die offizielle Entlassurkunde von Leitendem Regierungsschuldirektor Stefan Fricker ausgehändigt bekam.

39 Jahre im Staatsdienst

Nach 39 Jahren im bayerischen Staatsdienst beginnt für Böhm nun ein lebenslanger Urlaub. Wer Böhm näher kennt, weiß, dass er mit seiner Ehefrau Johanna gerne mit seinem Wohnmobil unterwegs ist. "Du warst und bist ein Reisender", wusste Fricker. Als erstes Ziel in der nun folgenden Pension werden bald mehrere Wochen Griechenland anstehen. Der Dienstvorgesetzte stellte dem gebürtigen Amberger ein hervorragendes Abschlusszeugnis aus. 1984 kam er an die Volksschule Vohenstrauß. 1986 unterrichtete Böhm auch an der Sonderpädagogischen Volksschule.

Die Arbeit mit Schülern die mehr Unterstützung brauchen gefiel dem jungen Lehrer. Deshalb qualifizierte er sich erfolgreich nach. Heute gehört er zu einem der Letzten der aus dieser Zeit der Nachqualifizierung in den Ruhestand geht, informierte Fricker. Im September 2006 wurde ihm die Schulleitung am SFZ übertragen, nachdem er schon vorher als Konrektor tätig war.

Vor zehn Jahren wurde er zum Sonderschulrektor befördert. Seit 2011 setzt sich Manfred auch als Vorsitzender des Personalrats in der Oberpfalz ein, nachdem er bereits 2003 erstmals in die Personalvertretung gewählt wurde. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer kennt Böhm schon aus seiner Volleyballzeit vor 40 Jahren. Nun habe er sich in die Liste der Schulleiter eingetragen, die 1969 mit einem Konrad Irlbacher in Oberlind begann. Sein Ruhestandsbuch könne er zukünftig mit unbeschriebenen Seiten füllen. Mit einem persönlichen "Servus machs guad", verabschiedete sich der Rathauschef von einem Freund.

Eine Strandtasche füllten schließlich die Schüler mit "Nützliches für eine Reise" und auch einige griechischen Götter schauten mit Meergott Poseidon im SFZ vorbei. Nebenbei gab es Tipps für einen Schulleiter im Ruhestand. Für die Nachbarschulen mit denen Böhm stets ein sehr gutes und harmonisches Verhältnis pflegte, nahm Mittelschul-Rektor Alfons Raab mit einer Portion Wehmut und Traurigkeit Abschied. Seine Spuren sind an der Schule unauslöschlich, war sich Raab sicher. Böhms unkomplizierte und sehr angenehme Zusammenarbeit erwähnte der Nachbarrektor ebenfalls. Probleme wurden stets einvernehmlich gelöst. "Die Schullandschaft in Vohenstrauß verliert einen allseits geschätzten Menschen", war sich Raab sicher.

Verständnisvolle Art

Stellvertretender Landrat Albert Nickl attestierte Böhm Zielstrebigkeit, Ausdauer und eine verständnisvolle Art, mit der er überall beliebt ist. Durch ihn sei das SFZ auch eine Vorzeigeschule im Landkreis geworden. Einen "guten Zuhörer" verliert auch der Elternbeirat des SFZ, gestand Vorsitzende Irene Hammerl-Maier. Mit einer Schiffsreise verglich auch der bisherige Konrektor und zukünftige Nachfolger als SFZ-Rektor, Michael Raab, das berufliche Leben von Böhm, der das "frisch vom Stapel gelassene Schiff sicher durch alle Ozeane und Stürme geleitete". Der Konrektor sprach aber auch das gute Verhältnis zwischen Passagieren und der Besatzung an.

"Lehrer sind Leute, die nach der Schule gleich in Pension gehen", versicherte Böhm. Er hoffe, den richtigen Moment für den Abschied gefunden zu haben.

Zur Verabschiedung von SFZ-Rektor Manfred Böhm versammelte sich die gesamte Schulfamilie mit vielen Gästen in der Halle und bereiteten den stets besonnen Pädagogen einen fulminanten Abschied.

Sogar einige griechischen Götter schauten bei der Feier vorbei.

Rektor Manfred Böhm (links) und Konrektor Michael Raab (rechts) bildeten bisher ein starkes Führungsteam. Raab tritt nun die Nachfolge an.

SFZ-Rektor Manfred Böhm (links) mit Ehefrau Johanna sieht dem Ruhestand nun gelassen entgegen. Leitender Regierungschuldirektor Stefan Fricker (rechts) verleiht dem unkomplizierten und sehr angenehmen Sonderschulpädagogen ein hervorragendes Abschlusszeugnis.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp