31.07.2018 - 14:33 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Heißer Big-Band-Sound

Spielfreude, Perfektion und Dynamik entlädt die "OM"-Bigband über etwa 200 Zuhörer. Obwohl es noch hell am Himmel ist, erleben Gäste im Generationenpark zum Abschluss der Serenadensaison eine Sternstunde.

Einen großartigen Auftritt legen Sänger und "OM"-Bigband im Generationenpark hin.
von Elisabeth DobmayerProfil

(dob) Die "Oberpfälzer Musikanten", kurz unter "OM"-Bigband zusammengefasst, verbreiteten am lauen Sommerabend musikalisch-südliches Flair mit heißem Bigband-Sound. Gleich mehrere Mitwirkende hatten ein absolutes Heimspiel und werden begeistert gefeiert: die Mittelmeier-Sisters Stefanie und Lena, Michael Ertl und Felix Kopp. Auch wenn sich von einigen mittlerweile der Wohnort geändert hat, kehren sie gerne zu ihren Wurzeln zurück und schickten eine Klangwolke der Extraklasse über die Besucher.

Ins fiktive Universum wurden die Zuhörer gleich nach der offiziellen Begrüßung von Christoph Maier vom Tourismusbüro mit einer Melodie aus dem Film "Star Wars" geschickt. Ertl führte kurzweilig durch den Abend. Aus der "Glenn Miller Story" war "American Patrol" zu hören und "Matrimony" von Gilbert O'Sullivan. In die Rolle von Dusty Springfield schlüpften die Mittelmeier-Schwestern als Interpretinnen bei "Son of a preacher man" und Tina Turners "Simply the best". Als Lohn gab es Applaus und zustimmendes Pfeifen.

Im Programm hatten die 15 Musiker, unter der musikalischen Leitung von Werner Hederer aus Krummenaab auch den Kanadier Michael Bublé mit "Sway with me" und an die Copacabana nach Rio de Janeiro ging es mit den heißen Rhythmen "Samba Time". Zusammen mit den Sängerinnen machte die "OM"-Bigband auch einen Ausflug in die Discomusik der 70er Jahre. Gesangliche Unterstützung erhielten sie von Alexander Mückl aus Parkstein.

Ertl berichtete, dass der Neustädter Dieter Neubauer mit dem E-Bass seit 53 Jahren auf der Bühne steht, davon 35 Jahre mit dieser Formation. Ertl: "Von ihm können Jungspunde wie ich noch viel lernen." So weiß Neubauer, dass man bei einem Freiluftauftritt immer ein "Wäscheklupperl" dabei haben muss, um die Notenseiten gegen den Wind zu sichern.

Das Lieblingsstück des Schlagzeugers Franz Strigl aus Matzlesrieth packte das Ensemble in der Rubrik "Klamottenkiste" mit der "Mexikanischen Serenade" aus. Wer kennt nicht den Songtext des Swingstücks von "The Andrews Sisters" "Bei mir bist Du schön". Darauf folgte der italienische Abendgruß "Buona Sera" und noch etliche andere temperamentvolle und bekannte Werke, bei denen die Zuhörer begeistert mitklatschten. Als letzte Zugabe beendete "Proud Mary" nach knapp zwei Stunden den Abend.



Musiker:

Stefanie und Lena Mittelmeier (Gesang), Alexander Mückl (Gesang und Trompete). Trompete: Martin Wolf (Weiden), Birgit Plößner (Parkstein). Posaune: Christoph Meier (Falkenberg), Alfons Steiner (Parkstein). Tenorsaxofon: Herbert Mückl (Troschelhammer), Hubert Rupprecht (Weiden). Altsaxofon: Stefan Koschta (Unterwappenöst), Hubert Treml (Ilsenbach). E-Bass: Dieter Neubauer. Schlagzeug: Franz Strigl. E-Gitarre: Felix Kopp. Klavier: Michael Ertl. (dob)

Stefanie und Lena Mittelmeier (von links) leihen der "OM"-Bigband ihre Stimmen.
Stefanie und Lena Mittelmeier (von links) leihen der "OM"-Bigband im Generationenpark ihre Stimmen.
"OM"-Bigband im Generationenpark.
Stefanie und Lena Mittelmeier (von links) leihen der "OM"-Bigband im Generationenpark ihre Stimmen.
Stefanie und Lena Mittelmeier (von links) singen zur Musik der "OM"-Bigband.
"OM"-Bigband im Generationenpark.
Etwa 200 Zuhörer versammeln sich an einem lauen Sommerabend im Generationenpark.
Etwa 200 Zuhörer versammeln sich an einem lauen Sommerabend im Generationenpark.
Stefanie und Lena Mittelmeier (von links) leihen zusammen mit Alexander Mückl der "OM"-Bigband im Generationenpark ihre Stimmen.
Goldenes Blech blitzt bei der "OM"-Bigband im Generationenpark mit den Posaunen auf.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.