07.04.2021 - 11:39 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Mitglieder des TV Vohenstrauß erwerben Sportabzeichen unter besonderen Bedingungen

"Gemeinsam zum Ziel“, lautete das Motto 2020 für das Sportabzeichen. Dabei wäre manchmal „Einsam zum Ziel“ passender gewesen: Die Corona-Pandemie wirbelt auch beim TV Vohenstrauß alles durcheinander.

Abteilungsleiter Andreas Eger überreicht an seine Tochter Julia das fünfte Sportabzeichen in Gold. Wegen der Corona-Pandemie kann leider keine Übergabe der Sportabzeichen an alle anderen erfolgreichen Teilnehmer erfolgen.
von Elisabeth DobmayerProfil

Während die Sportler bis Mitte April vergangenen Jahres noch problemlos im Hallenbad die Schwimmleistungen erbringen konnten, waren nach dem Lockdown sportliche Veranstaltungen tabu. Erst nach den Lockerungen war es möglich, auf dem Sportgelände unter Einhaltung der Corona-Regeln die Anforderungen für das Sportabzeichen zu erfüllen.

In Kleingruppen oder teilweise auch einzeln wurden die Leistungen abgenommen. Die TV-Abteilungen Leichtathletik, Kinderturnen, Lauftreff und "Powerkids" konnten mangels fehlender Wettkämpfe so wenigstens die Sportabzeichen erwerben.

Trotz der erschwerten Bedingungen war der Turnverein Vohenstrauß dabei wieder mehr als erfolgreich: Mit 93 abgenommenen Deutschen Sportabzeichen belegte er erneut den ersten Platz im BLSV-Kreis Weiden-Neustadt.

  • Das Deutsche Sportabzeichen für Erwachsene in Gold erhielt zum 38. Mal Josef Kick aus Waldthurn. Weitere Gold-Sportler sind: Andreas Eger (37); Emmi Weber (35); Georg Breu (32); Ulrich Heine (30); Georg Hartl (30); Gerhard Götz (29); Anton Bäuml (28); Manuela Völkl (26); Dagmar Heine (23); Peter Führnrohr (21); Petra Troidl, Inge Nößner, Margot Wagner und Alexander Kießling (jeweils 12); Rosemarie Todorovic (11); Andrea Prem-Ritzka (10); Michael Kleber, Petra Hammerl, Inge Strigl, Thomas Jürgens (je 9); Herbert Kick (8).
  • Weitere Gold-Abzeichen gingen an: Barbara Kindl (7); Angela Rucker, Doris Völkl, Bettina Voit, Sabine Striegl und Sandra Kick (jeweils 6); Julia Eger und Gisela Fröschl (je 5); Benedikt Graf und Jana Ertl (jeweils 4); Bernhard Keck und Dominik Buchbinder (je 3); Sabine Scholz, Christian Schlosser und Daniela Scholz, Günther Schmidt, Manuela Schmidt, Hermann Völkl und Magdalena Simon (je 2); Andrea Wildenauer, Hubert Schuller, Vanessa Holmann, Stephan Wittmann und Nina Kick (jeweils 1).
  • Irina Breu erhielt zum vierten Mal Silber, Vinzent Junker bekam das Silber-Abzeichen zum ersten Mal.

Da eine Übergabe aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich ist, werden die Sportabzeichen von den Prüfern in die Briefkästen der TV-Sportler geworfen.

Hintergrund:

Erfolgreiche Nachwuchssportler

  • Das Jugendsportabzeichen in Gold ging an: Rosina Ritzka (8); Emily Hinderlich und Fabio Voit (jeweils 7); Marie Brunner, Sophia Schuller und Philipp Scholz (je 6); Julian Reindl, Linda Hinderlich, Tobias Voit, Maximilian Albert, Luis Hinderlich und Selina Witerspan (jeweils 5); Lara-Marie Wittmann, Lena Grötsch und Marie Munzert (je 4); Alexandra Beer, Franziska Beer, Julia Brunner, Luisa Schuller und Vincent Scholz (jeweils 3); Julia Liegl, Martin Schwab und Theresa Spörl (je 2); Katharina Breu, Anna Schiller, Lena Seidl, Anton Neuber, Ronja Reger, Georg Schmidt und Charlotte Hösl (jeweils 1).
  • Silber erreichten: Amalia Kellner und Simon Ertl (jeweils 3); Erik Nachtmann und Leopold Bausch (je 2); Clara Mittelmeier, Helena Hager, Maximilian Striegl, Sina Bayerl, Lena Reger, Simon Mittelmeier, Andreas Wurzer, Jason-Jay Hauenstein und Jonas Schmidt legten zum ersten Mal das Silber-Abzeichen ab.
  • Bronze erhielten zum dritten Mal Anna Wildenauer und zum ersten Mal Louisa Sollfrank. (dob)
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.