28.11.2019 - 10:19 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Parkscheibenregelung geändert

Jetzt läuft es andersherum in der Pleysteiner Straße. Parker dürfen nun auf Seite der Metzgerei dauerhaft parken. Bisher nur auf der gegenüberliegenden Seite möglich.

Ab sofort ist dauerhaftes Parken auf Seite der Metzgerei Rauthmann erlaubt. Bisher war es genau umgekehrt. Ob sich damit etwas bei der Parksituation in diesem Straßenzug verbessert, bleibt abzuwarten.
von Elisabeth DobmayerProfil

Ein permanenter Dauerparker löste eine Veränderung der Parkbeschilderung in der Pleysteiner Straße im Teilabschnitt zwischen der Wallstraße und der Langen Gasse aus. Bisher war auf der Straßenseite des ehemaligen Elektrofachgeschäfts Seibert nur ein zeitlich begrenztes Parken mit der Parkscheibe erlaubt. Ein Anwohner stellte nun seit längerer Zeit sein Auto auf der gegenüberliegenden Fahrbahn ordnungsgemäß neben dem Gehweg ab. Vor allem mit Kunden der Metzgerei Rauthmann, die kurzfristig ihr Fahrzeug in Nähe der Ladentür abstellten, kam es deshalb hin und wieder zu äußerst kritischen Situationen. Ein Durchkommen war kaum mehr möglich.

Bürgermeister Andreas Wutzlhofer holte sich deshalb fachkundigen Rat beim Dienststellenleiter der Polizei Vohenstrauß, Erstem Polizeihauptkommissar Martin Zehent, und dem Verkehrssachbearbeiter Polizeihauptkommissar Jakob Stahl. Nach einer Ortsbesichtigung waren sich die Experten einig, versuchsweise die Parkscheibenregelung nun auf der anderen Straßenseite als bisher zu installieren. Deswegen rückte Bauhofmitarbeiter Martin Reil am Mittwochvormittag an und stellte das Parkscheibenschild nun an neuer Stelle auf. Die Verantwortlichen bauen auf die Vernunft der Anwohner und der Geschäftskunden. Gerade für den Einsatz von Rettungsfahrzeugen muss eine ungehinderte Durchfahrt gewährleistet sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.