18.06.2018 - 14:26 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Vohenstrauß rockt

Perfekter Sound, herausragende Musiker und eine tolle Licht-Show sind beste Voraussetzungen für Festivalfeeling unter freiem Himmel. So ist es auch beim Jubiläum der Musikinitiative Vohenstrauß (MiVoh).

"Random Systems", die von der Musikinitiative gegründete Band, übernahm den Auftakt beim Open-Sound-Festival an der Stadthalle.
von Elisabeth DobmayerProfil

Die Verantwortlichen feierten ihr Jubiläum am Samstagabend im Schatten der Stadthalle mit fünf Bands und einem starken Programm. Die Überlegung vor einem Jahr lauteten: "Sollen wir feiern? Wenn ja, muss es eine besondere Veranstaltung für Vohenstrauß und die Region werden", sagte Vorsitzender Hannes Gilch bei der Begrüßung.

Herausgekommen ist ein Open-Sound-Festival mit einem breiten Musik-Mix. "Es kommen heute fast nur selbstkomponierte Stücke und keine Cover zur Aufführung", fand Gilch bemerkenswert. Dazu hatte er sich mit Bürgermeister Andreas Wutzlhofer und Jugendbeauftragtem Uli Münchmeier zwei starke Partner mit auf die Bühne geholt, um das Festival zu eröffnen.

In den vergangenen zehn Jahren habe man sämtliche Veranstaltungen stets im Einklang und im Dialog mit der Stadt organisiert. "Ihr seid gute Partner die uns zur Seite stehen", lobte der Vorsitzende. Im vergangenen Zeitraum entwickelte sich hier eine Szene, die seinesgleichen sucht, gab der Rathauschef sofort das empfangene Lob wieder zurück. Eine Szene, die vielen Nachwuchstalenten eine Chance bietet, musikalisch tätig zu werden. "Wenn es euch nicht gäbe, müsste man euch noch erfinden." Dies sei eine ehrlich gemeinte Belobigung, so der Stadtchef.

Noch dazu sei die MiVoh eine ganz tolle Säule in der Partnerschaft mit der tschechischen Stadt Stríbro (Mies) die von den Musikern seit Jahren freundschaftlich gepflegt wird und auch an diesem Abend mit der Acoustic-Band "Son of Wolves" aufblitzte. Musiker beider Städte tauschen sich jährlich beim Stadtfest in Stríbro oder bei der Kulturnacht in Vohenstrauß aus.

Münchmeier erinnerte sich noch gut an die erste Veranstaltung, die er in seiner Eigenschaft als Jugendbeauftragter mit der MiVoh in der Turnhalle aufgezogen hat, was seiner Meinung nach, ein ziemlicher Ritt auf der Rasierklinge war. "Es hat funktioniert und es war ein super Abend. Vermutlich der Beginn einer Erfolgsgeschichte MiVoh für junge Leute hier Musik zu machen und für sie etwas anzubieten."

Mittlerweile habe sich die MiVoh längst freigeschwommen, wenn auch mit einem relativ kleinen Kreis. "Das ist aller Ehren wert", war der Redner überzeugt. Deshalb lud Münchmeier begeistert das Publikum ein: "Rocken wir den Abend, rocken wir Vohenstrauß." Thomas Daschner hatte die besondere Ehre, mit "Random System" die erste Band anzusagen. Die jungen Talente haben mittlerweile genügend eigene Kompositionen, um das Line-up des Open-Sounds zu übernehmen. "Darauf sind wir besonders stolz bei der MiVoh", sagte Daschner. Immerhin habe man sich vor zwei Jahren auf die Fahne geschrieben eine junge Band zu gründen. "Heute steht die Nachwuchsband da und spielt ihre eigenen Songs." Aus Augsburg kam "Dein Ernst", eine Band, die bis Mitternacht den Besuchern gehörig einheizte. Zuvor waren "Son of Wolves" zu hören, die diesmal exklusiv zu dritt aus dem Nachbarland anreisten.

Bestens bekannt sind die "404 Whizzkids", die 2017 auf der RFM-Music Show in Paris vor rund 15 000 Leuten auftraten und im Dezember ihr zweites Studioalbum "Disaccorded" veröffentlichten. Gewachsen im Schatten der Großstadt München, folgte ebenso die Musik der 2014 gegründeten Band "Vorstadtwolf" aus Fürstenfeldbruck, bei der "treibender Wahnsinn trifft schwebende Melancholie" wohl am ehesten zutrifft.





Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.