02.03.2020 - 12:49 Uhr
VorbachOberpfalz

Hauptpreis geht nach Bayreuth

Die Entscheidung fällt knapp aus beim Preisschafkopf des FC Vorbach: Nur einen Punkt liegen der Erst- und der Zweitplatzierte auseinander.

Im Bild: (von links) Reinhold Siegert (Dritter), Marco Lautner (FC Vorbach), Sieger Udo Böhnke, Patrick Künneth (Vierter), der Zweitplatzierte Johannes Kreutzer und Josef Held (Fünfter).
von WMIProfil

Alljährlich am ersten Samstag der Fastenzeit finden sich die Schafkopffreunde aus der Region zum Preisschafkopf des FC Vorbach ein. 116 Teilnehmer, darunter 10 Frauen, begrüßte FC-Vorsitzender Hans Wiesnet diesmal im Sportheim.

Die 2 Runden zu je 30 Spielen wertete Schriftführer Walter Biersack aus. Sieger des Wettbewerbs wurde der Bayreuther Udo Böhnke, der es auf 58 Punkte brachte. Mit nur einem Punkt weniger belegte Johannes Kreutzer aus Oberbibrach den zweiten Platz vor Reinhold Siegert aus Röslau (48 Punkte). Die drei Erstplatzierten wählten in dieser Reihenfolge die drei Geldpreise zu 300, 150 und 50 Euro.

Für ein stattliches Ziergehölz entschied sich Patrick Künneth aus Oberbibrach als Vierter. Der Eschenbacher Josef Held landete auf dem fünften Platz und freute sich über einen Gutschein über ein Reh.

Der Dank des Vorsitzenden galt zum Schluss den zahlreichen Teilnehmern für ihr Kommen sowie den Geschäftsleuten und Privatspendern aus der näheren Umgebung, die annähernd 100 Preise zur Verfügung gestellt hatten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.