11.09.2018 - 13:49 Uhr
WaidhausOberpfalz

CSU auf Bittgang

Mitglieder und Freunde von CSU und JU Waidhaus treffen sich zur Wanderung mit ihren Kandidaten. Die Route führt vom Marktplatz aus über den uralten "Bittgangweg" nach Reichenau.

Über ein mangelndes Interesse an der Wahlkampf-Tour von Waidhaus nach Reichenau musste sich Ortsvorsitzender Stefan Harrer (links) keinen Kopf machen.
von Josef ForsterProfil

Auf der Strecke gab es allerhand interessante Stellen, wie die Gasverdichterstation, den US-Bunker, das Toten-Brückerl oder die Reichenauer Filialkiche. Über die Zollhäuser war es nicht mehr weit bis hin zum Schützenhaus, wo die Wirtsleute Annelie und Hans-Jürgen Spitzner mit deftigen Brotzeiten die Wanderer erwarteten.

Vorsitzender und Organisator Stefan Harrer begrüßte als Teilnehmer unter anderem Bezirkstagskandidatin Andrea Lang, Landtagskandidat Stephan Oetzinger, Marktrat Ewald Zetzl und den JU-Vorsitzenden Thomas Kaiser. Im gemütlichen Beisammensein wurden diverse Themen besprochen, wie beispielsweise der Ausbau des Mobilfunknetzes, der Ausbau der Staatsstraße 2154 zwischen Eslarn und Pfrentsch, eine Ortsumgehung Pfrentsch, der Feilerstodl oder das Feuerwehrhaus Reichenau.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp